Fachtagung am 22. und 23. Juni 2023 in Berlin

Berliner Personaltage 2023

Tarifrecht und Personalentwicklung in der behördlichen Praxis

Fachtagung für Führungskräfte, Personalverantwortliche, Fortbildungsbeauftragte, Personalentwickler:innen, Personalräte und Politiker:innen
Das war unsere Tagung "Berliner Personaltage 2023".

Sehr geehrte Tagungsinteressent:innen,

die zahlreichen rasanten Veränderungen und Krisen in der Welt haben nicht zuletzt Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben und behördliche Wirken in Deutschland. Verantwortliche in der öffentlichen Verwaltung sind daher immer wieder gefordert, sich mit gesetzlichen Neuerungen, dem erforderlichen Ausbau von Digitalisierung und den Anforderungen an zeitgemäße Führung und Personalentwicklung auseinanderzusetzen.

Die Fachtagung „Berliner Personaltage“ zeigt in diesem Jahr bereits zum 20. Mal in Folge aktuelle Entwicklungen im Tarifrecht und in der Personalentwicklung auf und bietet Fach- und Führungskräften aus dem gesamten Bundesgebiet ein zuverlässiges Forum zur Begegnung und Diskussion mit ausgewiesenen Expert:innen beider Themenbereiche. Im Fachforum Tarifrecht werden in bewährter Weise die aktuelle Rechtsprechung vorgestellt und die neuesten tarifrechtlichen Entwicklungen besprochen.

In einem gesonderten Vortrag wird auch explizit auf die aktuelle Rechtsprechung und die aktuellen Entwicklungen im Urlaubsrecht eingegangen. Aus aktuellem Anlass widmet sich das Fachforum auch den Fragen der rechtlichen und praktischen Umsetzung der neu eingeführten elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Das Fachforum Personalentwicklung widmet sich in diesem Jahr den Herausforderungen, die mit Blick auf die Arbeitswelt 5.0 auf Führungskräfte und Personalverantwortliche zukommen.

Insbesondere personalstrategische Aspekte, die Einführung von Diversity-Management im öffentlichen Dienst und der Einsatz von KI in der Personalentwicklung stehen hier im Vordergrund kritischer Betrachtung. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf der Vorstellung adäquater Führungsansätze und Teamentwicklungskompetenzen für ein gelungenes Personalmanagement in der Verwaltung der Zukunft liegen.

Sie können diese Tagung entweder vor Ort besuchen (die Teilnahmeplätze sind begrenzt) oder den Tagungsbeiträgen online folgen. Unsere Gäste vor Ort haben die umfassende Möglichkeit, mit Expert:innen ins Gespräch zu kommen und sich mit Fachkolleg:innen auszutauschen. Das Team des Kommunalen Bildungswerks e. V. freut sich, Sie zu dieser Tagung live oder online begrüßen zu dürfen.

Tagungsorganisation

Tagungsablauf

Donnerstag, 22. Juni 2023
10:00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Katja Knorscheidt, Geschäftsführerin KBW e. V.
10:15 Uhr
Keynote 1: “Führung 5.0” – Die Führungskraft als Influencer:in!?
Barbara Liebermeister
11:25 Uhr
Kommunikationspause
11:45 Uhr
Keynote 2: „Arbeitsmarkt 5.0“ – wissenschaftliche Daten für die strategische Personalplanung von Verwaltungen
Dr. Sandra Zimmermann
13:00 Uhr
Mittagspause
Fachforum I: Tarifrecht im öffentlichen Dienst
14:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Urlaubsrecht sowie Vorstellung des Referentenentwurfs des BMAS zum neuen ArbZG
Tobias Thauer
15:00 Uhr
Kommunikationspause
15:20 Uhr
Krankmeldung und Arbeitsunfähigkeit im öffentlichen Dienst – Grundsätze und Besonderheiten
Dr. Christoph Thies
Fachforum II: Personalentwicklung im (digitalen) Wandel
14:00 Uhr
KI-gestützte Personalentwicklung im kritischen Diskurs
Tina Arens
15:00 Uhr
Kommunikationspause
15:20 Uhr
„Agilität“ als Arbeitgebermarke im öffentlichen Dienst: Mindset für Führungskräfte, Methodik für alle, Attraktivität für junge Talente
Tina Arens
Für Interessent:innen (optional)
16:40 Uhr
Start des Rahmenprogramms
20:00 Uhr
gemeinsames Arbeitsessen
Freitag, 23. Juni 2023
Fachforum I: Tarifrecht im öffentlichen Dienst
08:30 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes
Karin Spelge
10:30 Uhr
Kommunikationspause
11:00 Uhr
Stufenzuordnung zur Fachkräftegewinnung
Sebastian Günther
Moderation Fachforum I: Tobias Thauer
Fachforum II: Personalentwicklung im (digitalen) Wandel
08:30 Uhr
Kulturwandel Personalentwicklung: Menschen professionell empathisch führen – Persönlichkeiten entwickeln und binden
Dr. Wolfgang Schneiderheinze
09:45 Uhr
Erfrischungspause
10:00 Uhr
Diversity-Management im öffentlichen Dienst
Dr. Beyhan Şentürk
11:30 Uhr
Kommunikationspause
11:45 Uhr
Persönlichkeitsmodelle für Teambuilding- und Teamentwicklungsprozesse
Michael Kaune
Moderation Fachforum II: Michael Kaune
12:45 Uhr
Ende der Tagung
anschl.
Mittagsbuffet

Inhalt der Vorträge

“Führung 5.0” – Die Führungskraft als Influencer:in!?

Barbara Liebermeister
Neues Zeitalter + neue Rahmenbedingungen = neuer Führungsstil!? Um Menschen gewinnen und erfolgreich durch neue Arbeitswelten führen, intrinsisch motivieren und binden zu können, muss die Führungskraft von morgen vor allem eines können: Inspirieren und „Lust“ auf Zusammenarbeit machen. Je rationaler und digitaler das neue Zeitalter sich präsentiert, umso mehr möchte der einzelne Mensch gesehen und mitgenommen werden. Beschäftigte wünschen sich Wertschätzung, Kommunikation auf Augenhöhe und gute Beziehungen am Arbeitsplatz. Wenn „Beziehungsmanagement“ also der Schlüssel für gute Führung ist, was können dann Führungskräfte z. B. von Influencer:innen lernen und von ihren Methoden in den eigenen verwaltungsinternen Führungsalltag übernehmen? In ihrer Keynote zeigt Management-Expertin Barbara Liebermeister auf inspirierende Weise Trends und Perspektiven auf, die den Kanon moderner Führungskompetenzen sinnvoll erweitern – Storytelling inklusive!

„Arbeitsmarkt 5.0“ – wissenschaftliche Daten für die strategische Personalplanung von Verwaltungen

Dr. Sandra Zimmermann
Die neuen Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt erfordern ein Umdenken in der strategischen Personalplanung. Wie können Verwaltungen Talente für sich gewinnen und nachhaltig binden? In ihrer Keynote präsentiert WifOR-Arbeitsmarktexpertin Dr. Sandra Zimmermann aktuelle Daten und Fakten der Arbeitsmarktforschung und zeigt, wie Verwaltungen die wissenschaftlichen Erkenntnisse nutzen können, um sich strategisch auf den „Arbeitsmarkt 5.0“ vorzubereiten.
Schwerpunkte:
  • Arbeitsmarkt 5.0 - Was ist das? Was bedeutet dies konkret für die Verwaltung?
  • Handlungsansätze und Maßnahmen, um dem Arbeitskräfteengpass zu begegnen:
  • - Digitalisierung
  • - Steigerung der Arbeitgeberattraktivität (mit Fokus auf Diversity, Equity & Inclusion)
  • - Kompetenzentwicklung und Weiterbildung
  • Fazit: Wie kann eine erfolgreiche Fachkräftestrategie der Verwaltung der Zukunft aussehen?

Aktuelle Entwicklungen im Urlaubsrecht sowie Vorstellung des Referentenentwurfs des BMAS zum neuen ArbZG

Tobias Thauer
Im deutschen Urlaubsrecht und in den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes TVöD-Bund/VKA und TV-L verfielen Urlaubsansprüche der Beschäftigten bisher mit Ablauf des 31. Dezember bzw. spätestens mit Ablauf des 31. März respektive 31. Mai des Folgejahres, soweit Resturlaubsansprüche in das Folgejahr übertragen wurden. Nach EU-Recht dürfen Urlaubsansprüche jedoch nicht mehr automatisch verfallen, nur weil der/die Arbeitnehmer:in den Urlaub nicht beantragt hat. EuGH und das BAG haben bereits 2019 klargestellt, dass es in der Verantwortung des Arbeitgebers liegt, rechtzeitig auf noch offenen Urlaubsanspruch hinzuweisen, und verpflichtet ihn zum Nachweis. Bisher war jedoch die Frage offen, ob und wann nicht in Anspruch genommene Urlaubsreste verfallen können. Zu dieser Frage hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) am 22.12.2022 eine Grundsatzentscheidung getroffen, die für die Personalverantwortlichen in den Personalverwaltungen des öffentlichen Dienstes unmittelbaren Einfluss auf die tägliche Praxis hat. Der Beitrag zeigt die Änderungen im deutschen Urlaubsrecht seit 2019 bis zum aktuellen Urteil des BAG aus dem Dezember 2022 zum Verfall von Urlaubsansprüchen bei unzureichender Information des Arbeitgebers auf. Der zweite Teil des Beitrags analysiert den Referentenentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) zum neuen Arbeitszeitgesetz (ArbZG). Nach dem Beschluss des BAG vom 13.09.2022 (Az: 1 ABR 22/21) war der Gesetzgeber gehalten, das ArbZG grundlegend zu überarbeiten, um die Vorgaben des Bundesarbeitsgerichtes (BAG) hinsichtlich der Aufzeichnung von Arbeitszeit (Beginn, Ende und Dauer der Arbeitszeit) umzusetzen. Der Beitrag berücksichtigt die Regelungsentwürfe zum Umfang der Aufzeichnungspflicht, Übergangsfristen und beabsichtigte Ausnahmen. Weiterhin zeigt er Regelungsinhalte des Entwurfs auf, bei denen nach Ansicht des Referenten Verbesserungsbedarf aus Sicht der Personalverantwortlichen in der Praxis besteht.

Krankmeldung und Arbeitsunfähigkeit im öffentlichen Dienst – Grundsätze und Besonderheiten

Dr. Christoph Thies
Nach Angaben des statistischen Bundesamtes waren Arbeitnehmer:innen in Deutschland im Jahr 2021 durchschnittlich 11,2 Arbeitstage krank gemeldet. Bei den Beschäftigten im öffentlichen Dienst liegt dieser Wert – jedenfalls im bundesweiten Durchschnitt – erheblich höher. Aufgrund der auch in den Dienststellen des öffentlichen Dienstes zunehmend angespannten Personalsituation führt Arbeitsunfähigkeit zunehmend auch zu organisatorischen Herausforderungen. Rund um die krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit sind sowohl von Beschäftigten wie auch von Arbeitgebern eine Reihe von Rechten und Pflichten zu beachten. Neben rechtlichen Fragen ergeben sich aber auch ganz praktische Fragestellungen, auch aufgrund der neu eingeführten elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Der Beitrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Aspekte krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit im öffentlichen Dienst.
Schwerpunkte:
  • Anzeige- und Nachweispflichten bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit
  • Neu: Die elektronische AU
  • Entgeltfortzahlung nach TVöD/TV-L
  • Arbeitsunfähigkeit und Jahressonderzahlung
  • Arbeitsunfähigkeit und Stufenlaufzeit
  • Folgen der Arbeitsunfähigkeit für den Urlaubsanspruch
  • Letzter Ausweg: Krankheitsbedingte Kündigung

KI-gestützte Personalentwicklung im kritischen Diskurs

Tina Arens
Computergestützte Algorithmen haben in den vergangenen Jahrzehnten nahezu jeden Unternehmensbereich revolutioniert. Der Trend ist nicht mehr aufzuhalten. Inzwischen holt die Nutzung von Big-Data und KI auch im Bereich HR auf und soll für effektives Recruiting, eine faire Personalauswahl und kluge Personalentwicklung sorgen. Die Nutzung von HR-Daten wirft allerdings auch neue gesellschaftliche und ethische Fragen auf. Im Impuls-Workshop wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten KI für die Personalarbeit im öffentlichen Dienst bietet. Hierzu werden konkrete KI-gestützte Personalentwicklungstools beispielhaft vorgestellt und ihre Anwendung kritisch diskutiert
Schwerpunkte:
  • KI & der Mensch – ein effizientes Team im Human Resources Management?
  • Kritische Betrachtung datenbasierter Entscheidungsfindung beim Recruiting und bei der Personalauswahl: KI versus Menschenkenntnis?
  • Beispiele von KI-gestützten Personalentwicklungstools – Vor- und Nachteile
  • KI zur Messung der Mitarbeiterzufriedenheit: Beispiele & datenschutzrechtliche Bedenken
  • Status quo der Einführung von KI im Personalbereich öffentlicher Verwaltungen

„Agilität“ als Arbeitgebermarke im öffentlichen Dienst: Mindset für Führungskräfte, Methodik für alle, Attraktivität für junge Talente

Tina Arens
Junge Talente bevorzugen entsprechend ihrer persönlichen Werte immer häufiger Arbeitsplätze in Unternehmen, in denen eine offene, transparente und wertschätzende Arbeitskultur gelebt wird. Sie suchen nach der Möglichkeit, sinnstiftende Aufgaben flexibel organisieren und damit schnell auf Veränderungen reagieren bzw. Innovationen vorantreiben zu können. Agile Unternehmen bieten oftmals größere Freiheit bei der Arbeitsgestaltung und mehr Möglichkeiten zum ortsunabhängigen, digitalen, kollaborativen Arbeiten, was insbesondere die Generation der Digital Natives anspricht. Im Impulsworkshop bekommen Führungskräfte und Personaler:innen praxisorientierte Anregungen, wie Agilität auch im öffentlichen Dienst über Haltung und Arbeitsweisen funktioniert und als Arbeitgebermarke qualifizierte Nachwuchskräfte anzieht.
Schwerpunkte:
  • Being agile ≠ doing agile – Warum ein agiles Mindset unabdingbar ist für eine agile Arbeitsweise
  • Best Practice: So kann der erfolgreiche Einsatz agiler Arbeitsmethoden im öffentlichen Dienst aussehen
  • Agile Führungskraft als Servant Leader: Hierarchie auf den Kopf gestellt
  • Agiles Coachen als Schlüssel für gute Personalentwicklung und Mitarbeiterbindung
  • Agile Verwaltung als attraktiver Arbeitgeber: moderner und innovativ durch flexible Prozesse

Aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes

Karin Spelge
Mit seiner Rechtsprechung in den Jahren 2021 und 2022 hat der 6. Senat das Verhältnis von einschlägiger Berufserfahrung bei der Stufenzuordnung und vorheriger Eingruppierung geklärt und verdeutlicht, dass für die Bejahung von einschlägiger Berufserfahrung allein ein tätigkeitsbezogener Vergleich erforderlich ist. Insoweit entwickelt sich das Recht der Stufenzuordnung immer mehr zu einem vom Eingruppierungsrecht zu trennenden eigenen Recht. Die für das Eingruppierungsrecht bedeutendste Entscheidung des Jahres 2022 hat das BVerfG am 4. Oktober 2022 getroffen. Es hat die Verfassungsbeschwerde gegen das Verständnis des Arbeitsvorgangs in der Rechtsprechung des 4. Senats des BAG als unzulässig verworfen. Ob diese Rechtsprechung gleichwohl noch auf dem vom BVerfG aufgezeigten Weg einer Klage nach § 9 TVG weiter auf dem Prüfstand steht, wird zu diskutieren sein. Die Referentin stellt in dem Vortrag die neue Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts vor. Zugleich wird ein Überblick über die anstehenden Entscheidungen und ihr möglichen Auswirkungen auf die Praxis gegeben.
Schwerpunkte:
  • Stufenzuordnung: Stufenaufstieg ohne Beschäftigung? Vorliegen einschlä- giger Berufserfahrung bei vorheriger Tätigkeit mit unterschiedlichen Eingruppierungsvoraussetzungen, Garantiebetrag in der Endstufe und Folgen von Entgelterhöhungen, Vergleich und Stufenlaufzeit
  • Eingruppierungsrecht: Verwerfung der Verfassungsbeschwerde gegen die Rechtsprechung des BAG zum Arbeitsvorgang
  • Arbeitszeitrecht: Höheres Entgelt für Sonderformen der Arbeit, die in einem nicht rechtzeitig „aufgestellten“ Dienstplan angeordnet sind – Verständnis des „Aufstellens“, Update Anordnung von Rufbereitschaft und Bereitschaftsdienst – Unterscheidung dieser Sonderformen der Arbeit, Update Überstundenentgelt und Teilzeit
  • Arbeitsentgelt: Pflegedienstzulage, Pauschalabgeltung von Zuschlägen für Sonderformen der Arbeit durch § 7.1 Abs. 3 TVöD-F, Anspruch auf Leistungsentgelt bei Arbeitsunfähigkeit

Stufenzuordnung zur Fachkräftegewinnung

Sebastian Günther
Die Arbeitgeber im öffentlichen Dienst stehen vor der Herausforderung, in Zeiten des Fachkräftemangels Arbeitskräfte zu gewinnen. Neben der Möglichkeit, Stellen hochwertig auszuschreiben, kann die Stufenzuordnung über die Nutzung von Spielräumen – z. B. bei der Stufenvorweggewährung – zu einem höheren, marktfähigen Entgelt führen. Dabei gilt es, die Vor- und Nachteile im Blick zu behalten, denn das Entgeltgefüge im Team oder in der Abteilung sollte ausgewogen bleiben. Eine wichtige Rolle spielt auch die Mitbestimmung durch Betriebs- und Personalräte. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, den § 16 TVöD/TV-L umfassend zu nutzen.
Schwerpunkte:
  • Stufenzuordnung bei Einstellung und bei Wiedereinstellung
  • Fachkräftegewinnung in der Anbahnung des Arbeitsverhältnisses
  • Stufenvorweggewährung und Fachkräftezulagen
  • Mittel und Wege bei der Mitbestimmung
  • Praxisfälle: Kombinationen der verschiedenen Wege zur “richtigen” Stufe

Kulturwandel Personalentwicklung: Menschen professionell empathisch führen – Persönlichkeiten entwickeln und binden

Dr. Wolfgang Schneiderheinze
Demografische Entwicklung und steigender Fachkräftemangel erhöhen den Druck auf Führungskräfte und Personalverantwortliche, möglichst passende und engagierte Personen zu finden, perspektivisch zu entwickeln und langfristig zu binden. Neben strategischen Aspekten wie gezielten Onboarding-, Mentoring- und Weiterbildungsprogrammen wird dabei zunehmend der „Faktor Mensch“ zum Ausgangspunkt für eine Veränderung in der Personalentwicklung. Im Impuls-Workshop wird der psychologisch fundierte Ansatz der professionellen Empathie vorgestellt, der es ermöglicht, Motive, Emotionen und Bedürfnisse des Gegenübers zu verstehen und im Sinne einer für beide Seiten guten und erfolgreichen Zusammenarbeit darauf ein- und damit umzugehen. In interaktiven Übungen wird vermittelt, wie sich Regeln und Techniken verinnerlichen lassen, die einen professionellen und zugleich wertschätzenden Umgang mit sich selbst und anderen ermöglichen.
Schwerpunkte:
  • Bedeutung, Funktion und Wirkungsweise der professionellen Empathie
  • Aspekte der professionell empathischen Führung – den Menschen im Blick
  • Mit Emotionen professionell umgehen – authentisch, professionell und transparent agieren
  • Durch gute Kommunikation zum Verständnis für andere: gekonnt fragen und zuhören für Fortgeschrittene
  • Verbindliche Klarheit: Ziele und Erwartungen klar, verständlich und wertschätzend kommunizieren

Diversity-Management im öffentlichen Dienst

Dr. Beyhan Şentürk
Diversity-Management ist in aller Munde: Immer mehr Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen setzen sich mit dem Thema „Vielfalt“ auseinander. Aber was ist das eigentlich, Diversität und das dazugehörige Management? Ein frischer und flüchtiger Trend, der sich prima für Marketingzwecke eignet? Oder der neue Standard und damit ein unerlässlicher Wettbewerbsfaktor? Ein Allheilmittel, um dem Fachkräftemangel zu begegnen? Und was braucht es (nicht), um diesen Prozess in die eigene Organisation einzuführen und erfolgreich umzusetzen? Diese und ähnliche Fragen werden zur Diskussion stehen: Der Impulsvortrag richtet sich an alle Verantwortlichen für die Themenfelder Diversity, Equity und Inklusion in Verwaltungen. Er vermittelt Formen und Erfolgsfaktoren eines Prozesses, der Veränderungen mit sich bringt, Vorteile verspricht und Einsatz fordert.
Schwerpunkte:
  • Diversity-Management – was der Begriff alles umfasst
  • Gelingensbedingende Faktoren für einen Change-Prozess und wie er garantiert misslingt
  • Diversity, Equity und Inklusion zwischen Employer Branding und Menschenrechten

Persönlichkeitsmodelle für Teambuilding- und Teamentwicklungsprozesse

Michael Kaune
Die Persönlichkeit jedes Menschen beeinflusst in signifikanter Weise das Zusammenwirken im Team – Kommunikation, Teamdynamik, Gestaltungswillen und Konfliktpotenzial inbegriffen. Ebenso wirkt jede Persönlichkeit nach innen und hat Einfluss auf die individuelle Fähigkeit, mit möglichen Veränderungen umzugehen. Dies sollte mit Blick auf eine gute Zusammenarbeit bei der Zusammenstellung von Teams und ihrer Entwicklung sinnvoller Weise berücksichtigt werden. Persönlichkeitsmodelle sind hierfür ein optimales und ein leicht anwendbares Instrument, das genutzt werden kann, um Teambuilding- und Teamentwicklungs-Prozesse mitzugestalten und zu begleiten. Im Impuls-Workshop wird ihre Wirkungsweise erklärt und praxisbezogen erfahrbar gemacht.
Schwerpunkte des INTERAKTIVEN Workshops:
  • Exemplarisches Vorstellen geeigneter Persönlichkeitsmodelle für Teambuilding- und Teamentwicklungsprozesse (DISG, ID 37, Motivkompass, Riemann-Thomann-Modell)
  • Teamkompatibilität im Blick: Verhaltensstile im Team erkennen und verstehen
  • Unterschiedliches Kommunikationsverhalten einschätzen – selbst wirksam kommunizieren
  • Sich selbst verstehen und Verständnis für sich schaffen

Referent:innen

Tina Arens
Tina Arens
Tina Arens
Tina Arens studierte BWL und International Business und war bereits im Unternehmensmanagement des Fraunhofer Instituts als auch an einem KI-Forschungsprojekt der HTW tätig. Seit 2019 berät sie Firmen zur Optimierung von Mitarbeitererfahrungen. 2021 schloss sie ergänzend ihre Ausbildung zum "Agile Coach" vor der IHK ab. Als Dozentin vermittelt sie seither agile Methoden und Grundlagen der KI mit dem Anspruch, das Berufsleben jedes Einzelnen zu bereichern. In ihrer Tätigkeit als freiberufliche Daten-Analystin hilft sie zudem HR-Abteilungen, datenbasierte Entscheidungen zu treffen.
Platzhalter Dozent
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Michael Kaune
Michael Kaune
Michael Kaune
Michael Kaune ist Coach, Trainer und Berater mit Lebenserfahrung und langjähriger Berufstätigkeit in den Bereichen Führung, Management, Vertrieb, Marketing und Beratung im In- und Ausland blickt auf zahlreiche und Persönlichkeitsprägende Erfahrungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie in Konzernen zurück. "Jede meiner Erfahrungen lehrte mich, dass berufliche oder private Erfolge - aber auch Misserfolge in starker Abhängigkeit von Empathie, der persönlichen Einstellung und Motivation sowie deren Reflektion in das Umfeld stehen und so die eigene Zukunft bestimmen". Das sind u.a. auch Schwerpunkte in seinen Seminaren, Workshops und Coachings. Michael Kaune führt seit 2009 Seminare für das Kommunale Bildungswerk e.V. durch.
Platzhalter Dozent
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Dr. Wolfgang Schneiderheinze
Dr. Wolfgang Schneiderheinze
Dr. Wolfgang Schneiderheinze
Dr. Wolfgang Schneiderheinze ist Trainer und Buchautor mit dem Fokus Kommunikation mit "Professioneller Empathie". Trainingsschwerpunkte sind gehirngerechte, überzeugende Kommunikation in Verhandlung und Führung. Er begleitet Sie dabei, Wissen in praktisches Handeln umzusetzen, denn Wissenserwerb ist nur der erste Schritt. Das macht den Weg frei für dauerhafte Verhaltensänderung. Dr. Wolfgang Schneiderheinze sammelte über mehrere Jahre Erfahrung im Management renommierter Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Service. Heute arbeitet er für Unternehmen unterschiedlicher Branchen, seit März 2020 auch 100% digital. "Digital" kombiniert Online-Video-Kurse, Bücher (Papier oder E-Book) Training per Zoom, Teams oder vergleichbarer Lösungen.
Platzhalter Dozent
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Platzhalter Dozent
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Tobias Thauer
Tobias Thauer
Tobias Thauer
Herr Thauer ist Personalleiter in der öffentlichen Verwaltung und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Carl Zeiss e. G. in Jena. Er ist ein erfahrener Fachdozent und Moderator für Tagungen in den Bereichen des Arbeits-, Tarif- und des öffentlichen Dienstrechts. Zudem ist Herr Thauer als langjähriger ehrenamtlicher Arbeitsrichter am Arbeitsgericht Erfurt tätig
Dr. Christoph T. Thies
Dr. Christoph T. Thies
Dr. Christoph T. Thies
Dr. Christoph T. Thies ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hamburg. Nach Studium und Promotion in Bielefeld sowie dem anschließenden Referendariat in Hamburg war er zunächst zwölf Jahre lang in einer etablierten Arbeitsrechtsboutique in Hamburg tätig. Seit Januar 2021 verantwortet er in der überörtlich tätigen, wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei Schalast das arbeitsrechtliche Dezernat am Standort Hamburg. Einer seiner Schwerpunkte ist die Beratung und Vertretung öffentlicher Arbeitgeber sowie privater Unternehmen, die das Tarifrecht des öffentlichen Dienstes anwenden. Er schult seit vielen Jahren Personalsachbearbeiter und Führungskräfte der Freien und Hansestadt Hamburg im Arbeits- und Tarifrecht und referiert im Rahmen der Fachanwaltslehrgänge für Arbeitsrecht.
Platzhalter Dozent
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.
Die Informationen zu diesem Referenten ist aktuell nicht abrufbar.

Aussteller und Medienpartner

Die GFOP Neumann und Partner mbH ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit Sitz in Michendorf bei Potsdam. Seit über 35 Jahren entwickelt die GfOP mit der Produktfamilie KOMMBOSS® Softwarelösungen, die speziell auf die Anforderungen der Öffentlichen Verwaltung zugeschnitten sind. KOMMBOSS® ist ein Fachverfahren, das die behördlichen Personal- und Organisationsprozesse unterstützt. Durch den modularen Aufbau ist das Verfahren KOMMBOSS® individuell an die Bedürfnisse der einzelnen öffentlichen Verwaltungen anpassbar. Durch den ausschließlichen behördlichen Fokus sind die gesetzlichen und tariflichen Besonderheiten bereits im Standard umgesetzt. Sich verändernde rechtliche Rahmenbedingungen werden stets zeitnah realisiert.

Mehr über den Service: Website gfop

Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm

Die Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm mit den Marken rehm, r.v.decker und jehle ist ein juristischer Fachverlag für die Personalleitung und -sachbearbeitung sowie für weitere Fach- und Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung. Mit der Online-Produktreihe rehm eLine bietet HJR mit über 100 Kommentaren, Gesetzestexten, Formularen u.v.m. digitale Nachschlagewerke von renommierten Autorinnen und Autoren aus der Praxis. Nutzen Sie den 4-Wochen-Testmodus und lernen Sie das digitale Angebot des Verlags kennen.

Mehr zum Verlag erfahren: Website rehm netz

 

 

 

Rahmenprogramm

TimeRide Go! VR-gestützte Stadtführung
TimeRide GO! ist ein emotionaler Virtual-Reality-Stadtrundgang durch die dramatische Geschichte Berlins im 20. Jahrhundert. Auf der geführten Tour entdecken die Gäste in rund 90 Minuten die zentralen Berliner Schauplätze des 20. Jahrhunderts. An ausgewählten Stationen setzten die Teilnehmenden eine mobile VR-Brille auf und erleben hautnah, wie dieser Ort einst ausgesehen hat. Vor den Augen der Zeitreisenden erwachen das preußische Berlin und die Goldenen Zwanziger mit ihren legendären Lichtspielhäusern zu neuem Leben. Die virtuelle Reise führt über die Zeit der NS-Diktatur mit ihren Monumentalbauten mitten in die Trümmer von 1945. Die Zeitreisenden finden sich im Grenzstreifen des geteilten Berlins wieder und sind dank der mobilen VR-Brillen 1989 live beim Fall der Mauer dabei!
Stadtschloss / Humboldt Forum
Das neue Stadtschloss mit dem Humboldt Forum gilt als Ort für Kultur, Wissenschaft, Austausch, Debatten und Diskurs. Ein einzigartiger Ort des Erlebens und der Begegnung. Auf zwei ausgewählten ca. 1-stündigen Führungen erfahren Sie mehr über das neu entstandene Kulturquartier im Herzen der Stadt. Sie haben die Wahl: Die Führung „Koloniale Gegenwart“ befasst sich mit der Debatte um das Thema Kolonialismus, die das Humboldt Forum seit der Grundsteinlegung begleitet. Anhand ausgewählter Objekte des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst setzten sich die Besucher*innen mit den Themen Provenienz, Rückgabe von Kulturgütern und den Auswirkungen des Kolonialismus auf unsere heutige Gesellschaft auseinander. Die Architekturführung „Alles Fassade?“ gibt einen Einblick in die Architektur Franco Stellas, seinen Vorbildern, seiner Verknüpfung von Alt und Neu.
Stadtführung: Prenzlauer Berg – Auf den Spuren von Wasser, Wein und Bier
Prenzlauer Berg – das Stadtviertel ist vielen ein Begriff... auch über die Berliner Stadtgrenze hinaus. Dabei erhielt das Gebiet im Nordosten Berlins erst 1921 seinen Namen. Geprägt von Mietskasernen und maroder Altbaustruktur zog gerade dieser morbide Charme der Abbruchhäuser um die Wendezeit Kreative, Studenten und Auswärtige an, die dort eine alternative „Spielwiese“ suchten, um frei und ungezwungen zu leben. So entwickelte sich ein lebendiger Szenebezirk, der seitdem fortwährend im Wandel begriffen ist. Unser 2-stündiger Spaziergang zeigt Ihnen das neue und das alte Prenzlauer Berg, erzählt von Windmühlen, Weinbergen und Brauereien, führt zum alten Wasserturm und zeugt von der der Vielfalt im Bezirk.
Berliner Unterwelten - Führung "Dunkle Welten"
Die Führung „Dunkle Welten“ führt in die Luftschutzanlage (Bunker) am Gesundbrunnen. Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Noch heute ist in der unterirdischen Luftschutzanlage zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen der Bunkeranlage eingezwängt zu sein – im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel. Der Betrieb solcher Anlagen hat in den letzten Monaten wieder schmerzlich an Bedeutung gewonnen. Während der Führung werden Ihnen die Funktionen einzelner Räume und die Geschichten rund um die Anlage näher gebracht.

Tagungsort

ABACUS Tierpark Hotel Berlin
Franz-Mett-Str. 3-9
D-10319 Berlin
Tel. +49 (0) 30 - 51 62
Fax +49 (0) 30 - 51 62 – 400
Website Abacus Tierpark Hotel

Ergänzende Seminarempfehlungen zum Thema

Diese Zusammenstellung enthält 35 Veranstaltungen.

TVöD - Stellenbeschreibung und Stellenbewertung

01
Grundlagen der Stellenbeschreibungen und Stellenbewertung nach TVöD unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung und der Methodik aktueller Bewertungsverfahren
28.08. - 30.08.2024
04.09. - 06.09.2024
16.10. - 18.10.2024
27.11. - 29.11.2024
09.12. - 11.12.2024
22.01. - 24.01.2025
19.02. - 21.02.2025
19.03. - 21.03.2025
22.04. - 24.04.2025
11.06. - 13.06.2025
16.06. - 18.06.2025
09.07. - 11.07.2025
25.08. - 27.08.2025
01.09. - 03.09.2025
20.10. - 22.10.2025
26.11. - 28.11.2025
03.12. - 05.12.2025
08.12. - 10.12.2025
Berlin, Online (Zoom)
Hannover
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Hamburg
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Hannover
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Beamtenrecht: Einführung

02
Systematische Einführung in das Beamtenrecht
12.08. - 14.08.2024
18.09. - 20.09.2024
06.11. - 08.11.2024
09.12. - 11.12.2024
27.01. - 29.01.2025
17.02. - 19.02.2025
23.04. - 25.04.2025
16.06. - 18.06.2025
09.07. - 11.07.2025
08.09. - 10.09.2025
10.11. - 12.11.2025
10.12. - 12.12.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Personalarbeit, Grundlagen, Neueinsteiger

03
Personalpraxis von A bis Z: Grundlagen der Personalarbeit für Beschäftigte im Personalbüro und sonstige Interessierte
29.08. - 30.08.2024
14.11. - 15.11.2024
12.12. - 13.12.2024
13.03. - 14.03.2025
15.05. - 16.05.2025
03.07. - 04.07.2025
28.08. - 29.08.2025
13.11. - 14.11.2025
11.12. - 12.12.2025
Berlin, Online (Zoom)
Hamburg
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Hamburg
Berlin
Berlin, Online (Zoom)
Hamburg
Berlin, Online (Zoom)

Beamtenrecht: Einführung

04
Grundzüge des Beamtenrechts (Bund/Länder)
10.10. - 11.10.2024
13.01. - 14.01.2025
23.10. - 24.10.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Eingruppierung, Stellenbewertung

05
Eingruppierung und Stellenbeschreibung KOMPAKT
18.11.2024
17.04.2025
23.09.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

TVöD und TV-L - Arbeitszeitvorschriften

06
Die Arbeitszeitvorschriften nach TVöD und TV-L
19.11.2024
10.09.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Fachtagung Beamtenrecht 2024

07
Fachtagung Praxistage Beamtenrecht 2024: Brennpunkt Beamtenrecht: das Beamtenrecht in der behördlichen Praxis. Probleme, Erfahrungen, Lösungen
12.12. - 13.12.2024
Berlin, Online (Zoom)

Stellenbemessung

08
Stellenbemessung - Personalbedarfsermittlung (PBE) in der öffentlichen Verwaltung
09.10.2024
23.01.2025
09.07.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Stellenausschreibung formulieren, Personalgewinnung

09
Optimierte Stellenausschreibungen als Instrument für ein erfolgreiches Personalrecruiting
27.08. - 28.08.2024
19.09. - 20.09.2024
21.01. - 22.01.2025
08.04. - 09.04.2025
08.07. - 09.07.2025
14.10. - 15.10.2025
Online (Zoom)
Berlin
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Berlin

TVöD - TVöD-S-VKA Eingruppierung im Sozialdienst und Erziehungsdienst

10
Neue Eingruppierungsregelungen für den Sozial- und Erziehungsdienst nach dem TVöD-VKA und dem TV-L
03.09.2024
18.11.2024
07.05.2025
02.07.2025
12.11.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

TVöD - Stellenbeschreibung und Stellenbewertung

11
Stellenbeschreibung und Stellenbewertung und ihre Auswirkungen aus tarifrechtlicher Sicht unter Berücksichtigung der neuen Eingruppierungsregelungen im TVöD (Vertiefung)
02.09. - 03.09.2024
04.11. - 05.11.2024
04.12. - 05.12.2024
16.12. - 17.12.2024
31.03. - 01.04.2025
15.05. - 16.05.2025
10.07. - 11.07.2025
25.09. - 26.09.2025
06.11. - 07.11.2025
10.12. - 11.12.2025
Hamburg
Hannover
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Hamburg
Hannover
Berlin, Online (Zoom)

Elterngeld - Einführung Elterngeldrecht

12
Elterngeldrecht - eine systematische Einführung
16.10. - 18.10.2024
13.01. - 15.01.2025
21.05. - 23.05.2025
23.06. - 25.06.2025
01.09. - 03.09.2025
Berlin, Online (Zoom)
Online (Zoom)
Hamburg
Online (Zoom)
Berlin

Beamtenrecht - Stellenbesetzung

13
Herausforderungen des Stellenbesetzungsverfahrens im Beamtenrecht
25.11.2024
30.01.2025
17.06.2025
26.11.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

digitale Personalakte e-akte

14
Die digitale Personalakte - Chancen und Stolpersteine bei der Einführung
01.10.2024
12.11.2024
02.04.2025
01.07.2025
30.09.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Personalauswahlverfahren

15
Personalauswahlverfahren professionell und rechtssicher gestalten
14.10. - 15.10.2024
10.04. - 11.04.2025
02.06. - 03.06.2025
16.10. - 17.10.2025
04.12. - 05.12.2025
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

Stellenbemessung

16
Stellenbemessung - Personalbedarfsermittlung (PBE) in der öffentlichen Verwaltung
09.09. - 10.09.2024
09.12. - 10.12.2024
10.04. - 11.04.2025
08.09. - 09.09.2025
11.12. - 12.12.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Urlaub, Arbeitsbefreiungen im öffentlichen Dienst

17
Urlaub und Arbeitsbefreiungen im öffentlichen Dienst
06.08.2024
13.01.2025
19.08.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Personalmanagement und Personalcontrolling

18
Strategisches Personalmanagement und Personalcontrolling in der öffentlichen Verwaltung - unverzichtbar und wichtiger denn je!
30.09. - 01.10.2024
27.03. - 28.03.2025
07.10. - 08.10.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Führung: psychisch belastete Mitarbeiter

19
Führen von psychisch belasteten Beschäftigten: Handlungssicherheit in Krisenzeiten gewinnen
05.11.2024
23.06.2025
05.11.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

TVöD/TV-L - Überblick über das Tarifrecht, Quereinsteiger, Neueinsteiger

20
Überblick über das Tarifrecht des öffentlichen Dienstes (TVöD-VKA/TVöD-Bund und TV-L) für Quer- und Neueinsteiger:innen
11.11.2024
06.01.2025
12.05.2025
10.11.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Reisekostenrecht Einführung

21
Einführung in das Bundesreisekostenrecht
19.11.2024
30.01.2025
07.05.2025
12.11.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Befristung, Teilzeit, Elternzeit

22
Befristung, Teilzeit, Elternzeit - Teilzeit- und Befristungsgesetz im öffentlichen Dienst (TzBfG) - aktuelle Rechtslage und Rechtsprechung
26.09. - 27.09.2024
05.12. - 06.12.2024
28.04. - 29.04.2025
25.09. - 26.09.2025
04.12. - 05.12.2025
Hamburg
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Hamburg
Berlin, Online (Zoom)

TVöD/TV-L - neue Rechtsprechung zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes

23
Update TVöD/TV-L - neue Rechtsprechung zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes
02.12.2024
26.02.2025
05.06.2025
10.12.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Beamtenrecht: Beamtenversorgungsgesetz, Ruhensvorschriften, Anrechnungsvorschriften

24
Versorgungsbezüge - die Ruhens- und Anrechnungsvorschriften im Beamtenversorgungsgesetz
08.10.2024
19.02.2025
22.05.2025
08.10.2025
Berlin, Online (Zoom)
Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Beamtenrecht: Beamtenversorgung, Ruhegehalt, Altersbezüge

25
Beamtenversorgung: Wie errechnet sich das Ruhegehalt der Beamt:innen?
07.10.2024
18.02.2025
21.05.2025
07.10.2025
Berlin, Online (Zoom)
Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Beamtenrecht: Verbeamtung - Laufbahnbefähigung, Stufenfestsetzung, Probezeit

26
Verbeamtung - Laufbahnbefähigung, Stufenfestsetzung sowie Probezeit im Beamtenrecht des Bundes
28.08.2024
18.11.2024
25.02.2025
27.08.2025
20.11.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Arbeitsrecht öffentlicher Dienst, Tarifrecht, Eingruppierung, Urlaub

27
Übersicht über die Regelungsinhalte des TVöD
06.09.2024
10.03.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Beamtenrecht: Verbeamtung - Laufbahnbefähigung, Stufenfestsetzung, Probezeit

28
Verbeamtung - Laufbahnbefähigung, Stufenfestsetzung sowie Probezeit im Beamtenrecht des Bundes
02.12. - 03.12.2024
08.05. - 09.05.2025
04.12. - 05.12.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Zeitgemäßes Recruiting

29
Zeitgemäßes Recruiting im öffentlichen Dienst - Möglichkeiten für Tempo und nachhaltige Effizienz bei der Mitarbeitergewinnung Neu
13.05.2025
Berlin

Personalaktenführung

30
Personalakte im öffentlichen Dienst (Beamte und Tarifbeschäftigte)
13.11. - 14.11.2024
18.03. - 19.03.2025
07.07. - 08.07.2025
13.11. - 14.11.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Beamtenrecht: Dienstunfall

31
Der Dienstunfall des Beamten
20.09.2024
06.02. - 07.02.2025
05.05. - 06.05.2025
15.09. - 16.09.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Pferdeführungskräftetraining

32
Führungskräftetraining mit Pferden - Wahrnehmen und nachhaltiges Entwickeln der eigenen Führungspersönlichkeit
25.06. - 27.06.2025
Groß Nemerow

Krankmeldung, Arbeitsunfähigkeit und Entgeltfortzahlung - eAU

33
Krankmeldung, Arbeitsunfähigkeit und Entgeltfortzahlung im öffentlichen Dienst - Grundsätze und Besonderheiten
13.11.2024
05.03.2025
13.10.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)

Stellenbesetzung Grundlagen

34
Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst rechtssicher besetzen - Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung zum Stellenbesetzungsverfahren öffentlicher Arbeitgeber
24.10.2024
10.03.2025
12.11.2025
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)
Berlin, Online (Zoom)

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - Rechtsprechung

35
Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - Auswirkungen der Rechtsprechung auf die Durchführung des BEM
16.09.2024
26.11.2024
12.03.2025
01.07.2025
20.11.2025
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Online (Zoom)
Meine Merkliste
Ich habe 0 Veranstaltungen auf meine Merkliste gesetzt.