Spezialseminar
Code PEA061U
Themenbereich: Personalwesen

Urlaub und Arbeitsbefreiungen im öffentlichen Dienst

Schwerpunkte

  • Grundregelung des Urlaubs nach § 26 TVöD/TV-L
  • Die Höhe des Entgelts bei Urlaub nach § 21 TVöD/TV-L
  • Ständige Entgeltbestandteile, Ermittlung des Durchschnittsbetrags
  • Zusammenspiel mit dem BUrlG, Erkrankung, Übertragung, Abgeltung
  • Zurückfordern zuviel gewährten Urlaubs
  • Dauer des Urlaubs
  • Probleme bei Teilzeit, insbesondere bei geringfügiger Beschäftigung, unregelmäßiger Arbeitszeit, Nachtdienst, Verminderung bei Sonderurlaub/Elternzeit, TVöD/TV-L und Schwerbehindertenurlaub
  • Zusatzurlaub für Schicht- und Nachtarbeit
  • Sonderurlaub nach § 28 TVöD/TV-L
  • Arbeitsbefreiung nach § 29 TVöD/TV-L

Ziel des Seminars ist es, die Besonderheiten des Bundesurlaubsgesetzes für Urlaubsgewährung, anteilige Gewährung und Berechnung praxisnah zu vermitteln. Im TVöD/TV-L sind die Regelungen des Urlaubs, insbesondere des Erholungsurlaubs, gegenüber dem BAT grundlegend umgestaltet worden. Die Tarifverträge enthalten keine abschließenden Regelungen. Des Weiteren erfahren die Teilnehmer, inwieweit sich das AGG in diesen Bereichen auswirkt und wie künftig mit den Möglichkeiten von Arbeitsbefreiungen umzugehen ist.

Leiter und Mitarbeiter der Personalämter, Mitglieder von Personalräten; sonstige Interessenten

Manteltarifvertrag

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-23

Termine

05.10.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden
09.11.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden
08.03.2021 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
anmelden
15.11.2021 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in