Kernkompetenzen Ausländerrecht

Berufliches Grundwissen für neue Mitarbeiter in den Ausländerbehörden

Die Migrations- und Flüchtlingspolitik in Deutschland und in Europa steht weiter vor großen Herausforderungen, denn die Auswirkungen der Flüchtlingskrise, vor allem in den Jahren 2015 und 2016, sind von der Gesellschaft aktuell zu bewältigen. Umfangreiche Gesetzesfortentwicklungen wurden im Bereich des Ausländerrechts seit 2015 vorgenommen. Die Anwendung und der Vollzug obliegen den Ausländerbehörden, die großen personellen Zuwachs von Neu- und Quereinsteigern in das Rechtsgebiet erfahren haben. Um für die umfassenden Aufgaben eines Sachbearbeiters in einer Ausländerbehörde gerüstet zu sein, erweist sich das Vorhandensein eines stabilen fachlichen Grundwissens als unverzichtbar. Dieses will das Kommunale Bildungswerk e. V. mit der berufsbegleitenden Seminarreihe dem in Frage kommenden Personenkreis praxisbezogen und handlungsorientiert vermitteln.

Teilnehmerkreis

Berufsanfänger, die ihre schulische Verwaltungsausbildung um einen speziellen Baustein zum Ausländerrecht erweitern wollen und ihre Tätigkeit in einer Ausländerbehörde beginnen; Neu- und Quereinsteiger in die Sachbearbeitung einer Ausländerbehörde; erfahrene Mitarbeiter einer Ausländerbehörde, die das Bedürfnis haben, ihre beruflichen Kenntnisse mit einem geschlossenen Fundament von Basiskenntnissen zu untermauern.

Zertifizierung

Der Kompaktkurs wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR), Institut für Wissenstransfer in Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege e. V. (IWVR e. V.), durchgeführt. Nach Absolvierung des Gesamtkurses haben die Interessenten die Möglichkeit, ein Zertifikat des IWVR e. V. an der HWR zu erwerben. Hierfür nehmen die Teilnehmer an einer Abschlussprüfung teil, bei deren erfolgreicher Absolvierung sie ein Hochschulzertifikat als „Zertifizierte Fachkraft Ausländerrecht“ (HWR, IWVR e. V.) erhalten.

Gesamtkurs

Leider wurde nichts gefunden.

Module des Kompaktkurses im Überblick

Module 1 bis 7

Leider wurde nichts gefunden.

Hinweis

Es besteht die Möglichkeit, auch nur einzelne Module zu belegen. Teilnehmende, die das Modul 1 und ggf. auch das Modul 2 in der Zeit vom 01.06. - 31.12.2017 absolviert haben, erhalten diese auf den Kurs in 2018 anerkannt.

Abschlussprüfung (fakultativ)

Schriftliche Abschlussprüfung. Mit erfolgreichem Bestehen wird ein Hochschulzertifikat der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Institut für Wissenstransfer in Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege e. V. erworben, dass zum Führen des Titels „Zertifizierte Fachkraft für Ausländerrecht (HWR, IWVR e. V.)“ berechtigt.

Für die Absolvierung der Prüfung wird eine Gebühr von 350,00 Euro erhoben.

Leider wurde nichts gefunden.

Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich bzw. online erfolgen.

Eine Stornierung muss nach den Teilnahmebedingungen des Kommunalen Bildungswerk e. V. postalisch, per Fax oder E-Mail erfolgen. Bei einer Absage in einem kürzeren Zeitraum als 14 Tage vor Seminarbeginn ist eine Bearbeitungsgebühr von 50 Prozent der Teilnahmegebühren zu entrichten. Bei Absage am Werktag vor Seminarbeginn oder Nichtteilnahme ohne Absage wird die volle Gebühr in Rechnung gestellt.

Inhaltliche Ansprechpartnerin

Kontakt

Frau Katrin Weber-Bobe
Gürtelstraße 29A/30
10247 Berlin

Tel.: 030 29 33 50 104
Fax: 030 29 33 50 39
E-Mail: weber-bobe@kbw.de