Spezialseminar
Code ZWR010
Themenbereich: Zuwendungsrecht

Spezielle Probleme des Zuwendungsrechts - für Bewilligungsbehörden und Zuwendungsempfänger

Schwerpunkte

  • Zuwendungsrechtliche Grundlagen - Vertiefung
  • Besonderheiten in den zuwendungsrechtlichen Verfahrensstufen:
    • Antragsverfahren (u. a. Antragsprüfung, vorzeitiger Maßnahmebeginn, Finanzierungsarten)
    • Bewilligungsverfahren (u. a. Inhalt des Bescheids, Nebenbestimmungen)
    • Auszahlungsverfahren (u. a. vorzeitiger Mittelabruf, Zinsen)
    • Verwendungsnachweisverfahren (u. a. Formen, Inhalte, Prüfung)
  • Aufhebungsverfahren (Rücknahme, Widerruf, Rückforderung und Verzinsung)
  • Rechtsprechung zum Zuwendungsrecht

In dem Seminar sollen vorhandene Kenntnisse des Zuwendungsrechts (gemäß Fachseminare Code: ZWR001 und Code: ZWR003 ) vertieft und spezielle Fragen der Thematik umfassend und systematisch behandelt werden. Praktische Fälle werden vorgestellt und Lösungen gemeinsam erarbeitet.

Mitarbeiter der Verwaltung, die mit der Gewährung oder der Abwicklung von Zuwendungen befasst sind

Text von §§ 7, 23, 44 LHO oder BHO nebst darauf bezogene Verwaltungsvorschriften, ggf. eigene Förderrichtlinien; Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Christine Lahde gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 18

Termine

25.11.2019 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
26.11.2019 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
380,00 €
anmelden
11.06.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
12.06.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden
23.11.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
24.11.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in