Workshop
Code ORA175
Themenbereich: Ordnungsrecht

Praktisches Handeln im Zulassungswesen

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Grundsätze des Zulassungsverfahrens
  • Antragsverfahren (Legitimation, Haltertypen, erforderliche Unterlagen, Empfangsbevollmächtigte)
  • Haltereigenschaft vs. Verfügungsberechtigung
  • Ausgestaltung von Kennzeichen/Besondere Kennzeichen
  • Zeitweilige Teilnahme am Straßenverkehr
  • Zulassung zuvor im Ausland registrierter Fahrzeuge
  • Verlust von Dokumenten und Kennzeichenschildern
  • Umsetzung des allgemeinen Verwaltungsrechts:
    • beim Zulassungsvorgang und Erläuterung der Eingriffsverwaltung im Zulassungswesen
    • bei Außerbetriebsetzung von Kraftfahrzeugen
    • bei mangelndem Versicherungsschutz
    • bei Nichtentrichten der Kfz-Steuer
  • Betriebsuntersagungen bzw. Betriebseinschränkungen bei erwiesener Nichtvorschriftsmäßigkeit des Fahrzeugs, Maßnahmen zur Aufklärung von Verdachtsmomenten
  • Mängelverfahren, Terminablauf Hauptuntersuchung
  • Mitteilungspflichten des eingetragenen Halters, Pflichten des Erwerbers

Die Tätigkeit der Zulassungsbehörde unterliegt einem stetigen Wandel. Im Jahre 2015 wurden die ersten Online-Dienstleistungen eingeführt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Neben Privatpersonen werden nach Umsetzung der Stufe 4 auch juristische Personen davon profitieren. Das geht mit einer Veränderung der Bearbeitungsprozesse einher. Das Seminar behandelt neben den Grundsätzen des Zulassungsrechts sowohl das konventionelle Zulassungsverfahren als auch die einzelnen iKfz-Stufen. Dabei wird intensiv auf die Rechtsvorschriften eingegangen. Zudem sollen Problemlagen erkannt und Lösungswege für das praktische Handeln aufgezeigt werden. Darüber hinaus werden zahlreiche Instrumente des Ordnungsrechts wie Anhörung, Erlass von Ordnungsverfügungen, Anordnung der sofortigen Vollziehung und zwangsweiser Durchsetzung dargestellt. Es ist erwünscht, eigene Fragen oder Fälle einzubringen und zusammen mit den Dozenten sowie den Kolleg:innen zu diskutieren. Durch das Zusammentreffen der Teilnehmenden aus unterschiedlichsten Verwaltungen ist ein guter Erfahrungsaustausch möglich.

Mitarbeitende der Zulassungsstellen und der Rechtsämter der Städte, Gemeinden und Gemeindeverbände sowie der Kreisverwaltungen. Praktische Verwaltungserfahrungen sind erwünscht, aber keine Voraussetzung.

VwVfG, VwGO, StVG, StVO, StVZO, FZV, KraftStG, PflichtVersG, GebOSt

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Termine

26.10.2022 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
27.10.2022 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden
22.03.2023 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.03.2023 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in