Kompaktkurs
Code FKO100

Weiterbildung "Zertifizierte:r Systemische:r Business Coach:in"

Inhouse-Schulung anfragen

Kompaktkurs:

Hinweis! Für diese Fortbildung gelten besondere Teilnahmebedingungen. Eine kostenfreie Stornierung ist bis 4 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Die Stornierung muss postalisch, per Fax oder E-Mail vorliegen.

  • Modul 1 - Business Coaching Fundament Code: FKO100-1
  • Modul 2 - Führung und Motivation Code: FKO100-2
  • Modul 3 - Coaching-Strategien bei Konfliktthemen und Work-Life-Balance-Veränderungsthemen Code: FKO100-3
  • Modul 4 - Teamcoaching: Kreativität bei Mitarbeitern fördern Code: FKO100-4

Das systemische Coaching ist ein wertfrei begleitendes, ergebnis- und lösungsorientiertes Verfahren. Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum:zur zertifizierten Systemischen Business Coach:in lernen systematisch, wie sie einzelne Personen oder Personengruppen professionell und vertrauensvoll unterstützen bzw. beraten und deren individuelle Weiterentwicklung fördern. Im Rahmen der Weiterbildung entwickeln die Teilnehmenden ein fundiertes Verständnis für die eigene Haltung und die Arbeit als Coach:in. Sie erlernen vielfältige Methoden und Techniken (Interventionsmöglichkeiten), die im Coaching eingesetzt werden können, und werden mit Besonderheiten des Coachings (bezogen auf unterschiedliche Coaching-Anlässe) vertraut gemacht. In allen Modulen wird praxisorientiert und mit einem hohen Maß an Selbstreflexion gearbeitet. Speziell im beruflichen Kontext ist das Systemische Business Coaching ein idealer Ansatz, um Menschen bei neuen Herausforderungen und Verantwortungen bzw. im Umgang mit Konflikten und Veränderungssituationen zu begleiten. Es eignet sich daher besonders als unterstützende Methode in der Führungskräfte-Entwicklung bzw. in der Personal- und Teamentwicklung. Durch das gezielte methodische Anregen von Reflexions-, Veränderungs- und Konfliktkompetenz bringt der:die Coach:in seinen:ihren Coachee im besten Fall dazu, eigene Lösungsoptionen für persönliche Anliegen zu entwickeln. Hierdurch können dessen Arbeits- und Leistungsfähigkeit erhalten bzw. gesteigert werden. Die Absolvent:innen dieser Weiterbildung sind in der Lage, sich selbst und andere effektiver zu führen. Sie vermögen es, Veränderungsprozesse anzustoßen und aktiv zu begleiten, immer mit dem Ziel, Beschäftigte gezielt zu fördern und personelle Ressourcen sinnhaft einzusetzen. Die Weiterbildung zum:zur Systemischen Business Coach:in durch das Kommunale Bildungswerk e. V. findet in Zusammenarbeit mit der Hochschule Wismar statt. Beide Bildungseinrichtungen verpflichten grundsätzlich didaktisch und methodisch versierte Expert:innen aus der Praxis für die Praxis. Das Kommunale Bildungswerk e. V. steht seit über 30 Jahren für Kompetenz und Innovation im Fortbildungsbereich. Mit der Arbeit in einem kleinen Teilnehmerkreis werden ein hoher individueller Trainingsanteil sowie eine umfassende persönliche Betreuung (Mentoring) gewährleistet. Jedes Modul wird durchgehend von 2 Coach:innen geleitet. Die Weiterbildung besteht aus 4 Modulen und umfasst 12 Tage à 8 Stunden an Präsenzphasen. Hinzu kommen die Durchführung und Dokumentation von 3 Coaching-Fällen, die die Teilnehmenden als Leistungspflicht zwischen dem 2. und 4. Modul einreichen müssen. Als Voraussetzung zum Bestehen des Kurses muss ein vierter „Live-Coaching-Fall“ innerhalb des 4. Moduls durchgeführt werden. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat der Hochschule Wismar, das ihnen bescheinigt, dass sie insgesamt 200 Ausbildungsstunden absolviert und die für die Tätigkeit als Systemische:r Business Coach:in erforderlichen Kompetenzen erworben haben. Zudem werden den Teilnehmenden 8 Credit Points gemäß des ECTS Users' Guide bescheinigt.

Führungskräfte, angehende Führungskräfte, Personalentwickler und Mitarbeiter, die ihre Selbstreflexionsfähigkeit und ihre Kompetenzen im Führen, Fördern, Beraten und Begleiten von Menschen erweitern möchten

Hinweise zu den Teilnahmegebühren: Der Gesamtkurs umfasst 12 Präsenztage und kostet 4.500,00 Euro. Der Kurs ist nur als Gesamtkurs buchbar. Für diese Fortbildung gelten besondere Teilnahmebedingungen. Eine kostenfreie Stornierung ist bis 4 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Bis zu zwei Wochen vor Seminarbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr für Stornierungen veranschlagt. Ab dem 14. Tag vor Seminarbeginn oder kürzer fallen 100% der Seminargebühr an. Die Stornierung muss postalisch, per Fax oder E-Mail vorliegen. Als Datumsnachweis gilt das Datum des Poststempels bzw. des Fax-oder E-Mail-Protokolls

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sabine Siegmund gern zur Verfügung.

Termine

08.05.2023 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
09.05.2023 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
10.05.2023 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
05.06.2023 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
06.06.2023 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
07.06.2023 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
10.07.2023 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
11.07.2023 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
12.07.2023 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
04.09.2023 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
05.09.2023 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
06.09.2023 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
Achtung Termine nicht zusammenhängend !
4.500,00 €
Präsenz
anmelden
04.03.2024 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
05.03.2024 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
06.03.2024 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
08.04.2024 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
09.04.2024 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
10.04.2024 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
27.05.2024 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
28.05.2024 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
29.05.2024 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
24.06.2024 (Mo)
09:00 bis 17:00 Uhr
25.06.2024 (Di)
09:00 bis 17:00 Uhr
26.06.2024 (Mi)
09:00 bis 17:00 Uhr
Achtung Termine nicht zusammenhängend !
4.500,00 €
Präsenz
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in