Modul eines Kompaktkurses
Code RPK500-2
Themenbereich: Rechnungsprüfung

Organisation und Arbeitsweise der kommunalen Rechnungsprüfung (Modul 2 des Kompaktkurses RPK500) (vom IDR e. V. anerkannt als Modul A, Teil 1, Tag 4)

Schwerpunkte

  • Rechnungsprüfung als Institution:
    • Gesetzliche Grundlagen
    • Stellung der Rechnungsprüfung
    • Unabhängigkeit
    • Weisungsfreiheit
    • Transparenz der Rechnungsprüfung (Prüfungsordnung, Dienstanweisung)
  • Aufgaben der Rechnungsprüfung:
    • Pflichtaufgaben
    • übertragene Aufgaben
  • Rechte und Pflichten der Rechnungsprüfer:
    • Rechte (Unabhängigkeit, Akteneinsicht, angemessene Personalausstattung, Finanzierung)
    • Pflichten (Datenschutz, Verschwiegenheit und Unbefangenheit, Sachgerechtigkeit- und Wirtschaftlichkeit)
    • Grenzen der Prüfung
  • Prüfungsgrundsätze, -standards, -checklisten:
    • Standards & Hinweise
    • international, national
    • Checklisten
    • Prüfungsunterstützung durch Prüfprogramme
  • Prüfungspsychologie:
    • Selbstorganisation - Umgang mit dem Auftrag
    • Prüfung - Umgang mit dem Geprüften
    • Inhalte einzelner Prüfungen (Jahresabschluss)
  • Zukunft der Rechnungsprüfung:
    • Wandel von einer öffentlichen Finanz- zur öffentlichen Systemkontrolle
    • Herausforderungen und Antworten der Rechnungsprüfung

Dieses Modul wird vom IDR e.V. im Rahmen seiner Fortbildung für Rechnungsprüfer als Ausbildung des Grundlagen-Moduls A, Teil 1, Tag 4 anerkannt.

Dozent für dieses Thema

Platzhalter Dozent
Axel Kamp
Axel Kamp

Allgemeines

Dieses Webinar wird mit Zoom durchgeführt. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie mit der verbindlichen Einladung. Diese wird an die angegebene E-Mail-Adresse des/der Teilnehmenden verschickt. Sie erwerben mit der Buchung eine Nutzerlizenz. Sollten weitere Interessenten am Online-Seminar teilnehmen wollen, benötigen Sie weitere Lizenzen. Das Betreten des virtuellen Schulungsraums ist bereits 15 Minuten vor Start der Online-Schulung möglich. Von unserem Moderator werden Sie in den virtuellen Seminarraum gelassen. Hier steht Ihnen ein KBW-Ansprechpartner für Fragen der Technik und Handhabung zur Verfügung.

technische Mindestanforderungen

  • PC, Laptop oder mobiles Endgerät mit stabiler Internetverbindung
  • Headset
  • Wir empfehlen die Installation der kostenfreien Zoom-App. Alternativ ist die Teilnahme bei Zoom auch über den Browser (Microsoft Edge, Internet Explorer 11 oder Chrome) möglich.

Haben Sie Bedenken bezüglich Ihrer Technik? Wir empfehlen vor der Online-Schulung den kostenfreien System-Test zu absolvieren, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist. Das können Sie jetzt sofort erledigen. Nutzen Sie dazu folgenden Link:


Datenschutzinformationen für Teilnehmer an Online-Meetings (ZOOM)

Datenschutzinformation als PDF öffnen

Ihre Vorteile

Zertifikat
Sie erhalten ein qualifiziertes Teilnahme-Zertifikat
Schulungsunterlagen
Bereitstellung aussagekräftiger Seminarunterlagen zum Download.
Zertifiziert und qualifiziert
Wir sind zertifiziert nach AZAV und DIN EN ISO 9001:2015 und setzen ausschließlich erfahrene und erprobte Lehrkräfte ein.
Interaktiv + live
Interaktive Beteiligungsmöglichkeiten: Stellen Sie Ihre Fragen live per Webcam und Mikrofon.

In den letzten Jahren sind die Aufgaben der Rechnungsprüfung gewachsen, die Qualitätsansprüche an ihre Arbeitsergebnisse haben erheblich zugenommen. Neue Organisationsformen der Rechnungsprüfung sind entstanden und die Arbeitsweisen diversifizieren sich in Abhängigkeit von den Aufgabenstellungen und konkreten Bedingungen. Um sich in diesem Prozess des Wandels zurechtzufinden, erweist sich das Vorhandensein eines stabilen fachlichen Grundwissens und die Verfügbarkeit über Kernkompetenzen des Prüfungswesens als unverzichtbar. Diese will das Kommunale Bildungswerk e. V. mit der berufsbegleitenden Seminarreihe dem in Frage kommenden Personenkreis praxisbezogen und handlungsorientiert vermitteln. Es besteht die Möglichkeit, auch nur einzelne Module zu belegen. Die Module 1, 2, 4 und 8 werden vom IDR e. V. im Rahmen seiner Fortbildung für Rechnungsprüfer als Ausbildung einzelner Tage des Basis-Moduls A anerkannt (bitte die Hinweise zu den einzelnen Modulen beachten). Die Gesamtgebühr für die Teilnahme am Kompaktkurs setzt sich aus den Einzel-Preisen der Module zusammen. Der Kompaktkurs wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wissenstransfer in Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege e.V. (IWVR e. V.) an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) durchgeführt. Nach dem Besuch des Gesamtkurses haben Interessenten die Möglichkeit, ein Zertifikat des IWVR e. V. an der HWR als „Zertifizierte/r Prüfer/in kommunal (Grundwissen)“ (HWR, IWVR e. V.) zu erwerben. Für die (fakultative) Teilnahme an der Abschlussprüfung Code: RPK500-P wird eine gesonderte Prüfungsgebühr i.H,.v. 350,00 € vom IWVR e. V. an der HWR erhoben. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um das Modul 2 des Kompaktkurses RPK500.

Berufsanfänger, neue Mitarbeiter in Rechnungsprüfungsämtern und Quereinsteiger, die ein umfassendes, fundiertes Prüferwissen aufbauen möchten sowie „alte Hasen” der Rechnungsprüfung, die ihre beruflichen Erfahrungen mit einem geschlossenen Fundament von Basiskenntnissen untermauern möchten, um künftigen beruflichen Herausforderungen noch besser gewachsen zu sein.

Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Termine

21.02.2022 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
22.02.2022 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden
22.02.2023 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.02.2023 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in