Fachseminar
Code ORG001
Themenbereich: Ordnungsrecht

Systematische Einführung in das Güterkraftverkehrsrecht

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen
  • Antrags- und Wiedererteilungsverfahren
  • Widerrufsverfahren
  • Antragsversagungen
  • Prüfung der finanziellen Leistungsfähigkeit nach der Berufszugangsverordnung
  • Zuverlässigkeitsprüfung des Antragstellers/Verkehrsleiters
  • Werkverkehr
  • Ausnahmen

Ziel des Seminars ist die Vermittung der grundlegenden Regelungen des Güterkraftverkehrsrechts im Bereich der nationalen Güterkraftverkehrserlaubnis und der Europäischen Gemeinschaftslizenz für den grenzüberschreitenden Güterkraftverkehr. Dabei sollen die Erfahrungen der Teilnehmer in den Seminarverlauf einfließen.

Mitarbeiter in den Ordnungsämtern, Straßenverkehrsbehörden, Kfz-Zulassungsstellen, die mit dem Güterkraftverkehrsrecht praktisch befasst sind.

GüKG, GBZugV, VUDat-DV, Kostenverordnung für den Güterkraftverkehr, 1071/2009 EG, 1072/2009 EG, 2016/403 EG, VwVfG

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Termine

14.12.2022 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
15.12.2022 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
395,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden
14.06.2023 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
15.06.2023 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
395,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden
13.12.2023 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
14.12.2023 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
395,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in