Fachseminar
Code FUA038W

"Dicke Luft am Arbeitsplatz?" Deeskalierend kommunizieren - eigene Ressourcen schonen!

Schwerpunkte

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Deeskalierend kommunizieren und „Aktiv Zuhören“
  • Umgang mit unfairer Kommunikation
  • Was ist Sozialisation und ihre drei Stufen?
  • Von der Wirtschaftswundergeneration bis Generation Z - Ein Überblick
  • Eigenes Konfliktverhalten erkennen
  • Konfliktstufen und Handlungsmöglichkeiten

Kollegiale Zusammenarbeit, aber auch Differenzen zwischen Mitarbeitern gehören zum beruflichen Alltag einer jeden Organisation. Wenn dann aber aus einem Problem ein Konflikt wird, wirkt sich dies auf die Leistung und häufig sogar auf die Gesundheit der Betroffenen aus und das gesamte Betriebsklima wird beeinflusst. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer, wie sie von vornherein auf eine kollegiale Zusammenarbeit hinwirken bzw. auf Konfliktsituationen vermittelnd reagieren können und ihre eigenen Ressourcen schonen. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Mitarbeiter im Sekretariat, Büro und Verwaltung

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

29.03.2022 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
30.03.2022 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
Hybrid
online
Präsenz
30.11.2022 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
01.12.2022 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in