Einführungsseminar
Code BWA107

Anlagenbuchhaltung - systematische Einführung in den Aufbau und die Funktionsweise

Schwerpunkte

  • Gesetzliche Anforderungen
  • Bedeutung von Inventar und Bilanz für die Anlagenbuchhaltung
  • Unterschied von Anlagevermögen und Umlaufvermögen
  • Ermittlung der Anschaffungs-, Herstellungs- und Anschaffungsnebenkosten
  • Funktion der geringwertigen Wirtschaftsgüter (GWG)
  • Ermittlung der Abschreibungsbeträge bei verschiedenen Abschreibungsarten
  • Unterschied zwischen planmäßiger und außerplanmäßiger Abschreibung
  • Was passiert bei Störungen (z. B. Totalschaden)?
  • Funktion des Anlagenspiegels
  • Buchung beim Abgang von Vermögensteilen

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer mit der Bedeutung und Struktur der Anlagenbuchhaltung umfassend vertraut zu machen. Anhand vielfältiger Beispiele und Übungen werden die Anwendungsmöglichkeiten der gesetzlichen Vorschriften sowie die theoretischen Grundlagen vermittelt.

Mitarbeiter aus öffentlichen Unternehmen und Kernbereichen der Verwaltungen, die sich mit den technischen Aspekten vertraut machen möchten. Kenntnisse der doppelten Buchführung sind nicht erforderlich.

Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Elena Baal gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 107

Termine

04.05.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
05.05.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
anmelden
02.11.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
03.11.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
anmelden
07.06.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
08.06.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
anmelden
08.11.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
09.11.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in