Fachseminar
Code ORC061
Themenbereich: Ordnungsrecht

Systematische Einführung in das Sprengstoffrecht

Schwerpunkte

  • Sprengstoffrechtliche Grundlagen - das Sprengstoffgesetz und seine Verordnungen
  • Pyrotechnik
  • Erteilung von Erlaubnissen
  • Erteilung von Befähigungsscheinen
  • Erteilung von Genehmigungen auf dem Gebiet des Umgangs mit explosionsgefährlichen Stoffen
  • Aufbewahrung von explosionsgefährlichen Stoffen
  • Verbringen und Verwenden aus dem EU-Bereich mit CE-Kennzeichnung
  • Straftaten/Ordnungswidrigkeiten
  • Widerruf, Erlöschen und Rücknahme von Erlaubnissen und Befähigungsscheinen

Das deutsche Sprengstoffrecht wurde in den zurückliegenden Jahren durch die Umsetzung von EG-Richtlinien in nationales Recht mehrfach geändert. Die Teilnehmer erhalten einen aktuellen Einblick in die geltenden Vorschriften zum Umgang und zum Verkehr mit explosionsgefährlichen Stoffen. Elementare Begriffe des Sprengstoffrechts werden anhand von Beispielen aus der Praxis eingehend erläutert. Einen Schwerpunkt bilden auch die pyrotechnischen Regelungen, insbesondere das Abbrennen von Feuerwerken betreffend.

Mitarbeiter von Polizeidienststellen und Ordnungsverwaltungen, die mit dem Vollzug des SprengG betraut sind, bzw. die in Zukunft damit in Berührung kommen werden sowie sonstige technisch interessierte Mitarbeiter von Stadt- oder Gemeindeverwaltungen

Sprengstoffgesetz, Verordnungen zum SprengG, Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Sprengstoffgesetz, Sprengstofflager-Richtlinien 210, 230, 410

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

03.06.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
04.06.2020 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
Berlin
 
anmelden
23.09.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
24.09.2020 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in