Fachseminar
Code

Die Grundsteuer A und B im Zuständigkeitsbereich der Kommunen - vom Eingang des Grundsteuermessbescheids bis zum Veranlagungsbescheid

Schwerpunkte

  • Die Aufgaben des Finanzamts bei der Grundsteuerveranlagung
  • Der Unterschied zwischen der Grundsteuer A und B
  • Ausführliche Erörterung der Rechtsgrundlagen
  • Der Rechtsschutz der Kommune in Bezug auf den Einheitswertbescheid und den Grundsteuer-Messbescheid
  • Steuergegenstand, Steuerbefreiungen, Steuerbegünstigungen
  • Die Schuldnerschaft bei der Grundsteuer
  • Die Erwerberhaftung und die Haftung des Grundstücks für die Grundsteuer
  • Die Hebesatzkompetenz der Gemeinde
  • Der Inhalt des kommunalen Grundsteuerbescheids
  • Die Bindungswirkung des Grundsteuer-Messbescheids für die Kommune
  • Das Verwaltungsverfahren zur Festsetzung und Erhebung der Grundsteuer nach der Abgabenordnung (AO)
  • Die Billigkeitsmaßnahmen (Stundung und Erlass) durch die Kommunalverwaltung
  • Selbstveranlagung nach der Ersatzbemessungsgrundlage des § 42 GrStG in den neuen Bundesländern
  • Die Erläuterungen des mit der Selbstveranlagung verbundenen Heranziehungsverfahrens nach der AO
  • Rechtsbehelfe und Rechtsmittel gegen die kommunalen Grundsteuerbescheide
  • Darstellung des aktuellen Reformmodells

In diesem Fachseminar werden fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet des Grundsteuerrechts und der angrenzenden Rechtsgebiete für die Anwendung in der Kommunalverwaltung vermittelt. Ziel ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, insbesondere Fragen der betroffenen Einwohner im Zusammenhang mit der Heranziehung zur Grundsteuer sicher beantworten zu können. Die Konsequenzen, die die Kommunen aus der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 16. Januar 2018 ziehen müssen, werden erörtert. Über die derzeit bundesweit sehr unterschiedlichen Grundsteuer-Reformmodelle wird informiert.

Nur für Mitarbeiter der kommunalen Steuerämter. Spezielle steuerrechtliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Grundsteuergesetz, Abgabenordnung, Bewertungsgesetz, Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Josefine Oley gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 105
Diese Veranstaltung Kolleginnen und Kollegen empfehlen

Termine

13.12.2018 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
14.12.2018 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
22.05.2019 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.05.2019 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Schulung anfragen

Inhouse Anfrageformular

* Der Themenwunsch/Seminarcode muss angegeben werden

Absender/in

* Der organisatorische Ansprechpartner muss angegeben werden
* Die Firma muss angegeben werden
* Die Straße muss angegeben werden
* Die Postleitzahl muss angegeben werden
* Der Ort muss angegeben werden
* Die Telefonnummer muss angegeben werden
* Die E-Mail-Adresse muss angegeben werden