Spezialseminar
Code PEA162
Themenbereich: Personalwesen

Versorgungsausgleich in der Beamtenversorgung - von der Auskunftserteilung an das Familiengericht bis zur Kürzung der Versorgungsbezüge

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Auskunft an das Familiengericht
  • Bestimmung der ruhegehaltfähigen Dienstzeit und Dienstbezüge, insbesondere Probleme bei Freistellungen und Quotelung
  • Zuschläge gemäß §§ 50a - e BeamtVG im Versorgungsausgleich
  • Ausgleichsformen des Versorgungsausgleiches: interne Teilung und externe Teilung
  • Kürzung der Versorgung nach den Ruhensregelungen
  • Anpassung des Versorgungsausgleichs

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer zu befähigen, die relevanten Bestimmungen des VAStrRefG in der Praxis anzuwenden und nicht den roten Faden zu verlieren.

Mitarbeiter der Personalämter; Mitglieder der Personalvertretungen

Bundesbeamtenversorgungsgesetz, VAStrRefG, Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Termine

08.12.2021 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
09.12.2021 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz
12.05.2022 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
13.05.2022 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz
07.11.2022 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
08.11.2022 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in