Fachseminar
Code ORD180
Themenbereich: Ausländerrecht

Die aufenthaltsrechtliche Wirkung von Widerspruch und Klage - Eilverfahren Neu

Schwerpunkte

  • Anfechtbarkeit von Verwaltungsakten mit Widerspruch und Klage
  • Wirkungen von Widerspruch und Klage im Ausländerrecht
  • Anordnung der sofortigen Vollziehung des Verwaltungsakts
  • Stillhalteabkommen im Eilverfahren nach § 80 Abs. 5 VwGO
  • Frage des Stillhaltens im Asylverfahren
  • Anfechtung der Ausweisung
  • Klagebefugnis im Familienbereich

Thematisiert werden die Wirkungen von Widerspruch, Klage und Eilantrag auf den Aufenthaltsstatus des Ausländers. Differenziert wird dabei zwischen Vollziehbarkeits- und Wirksamkeitshemmung und den daraus folgenden aufenthaltsrechtlichen Konsequenzen. Der vorläufige Rechtsschutz gegen vollzieh- und vollstreckbare Entscheidungen wird behandelt. In dem Seminar werden anhand von Fallbeispielen aus der Praxis aktuelle Verfahrensfragen erörtert und die Rechtsmittel gegen die Versagung des Aufenthaltstitels, die Ausweisung, den Widerruf und die Rücknahme, die Ablehnung oder Beschränkung des titelfreien Aufenthalts, die Ablehnung der Beschäftigungserlaubnis sowie die Anordnung einer räumlichen Beschränkung oder der Wohnsitzauflage in den Fokus genommen.

Bedienstete der Ausländerbehörden, der Rechtsämter und Widerspruchsbehörden, die mit Ausländerrecht und Asylrecht befasst sind

Aktuelle Gesetzestexte zum Ausländerrecht, VwGO; (L)VwVfG

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Josefine Oley gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 105

Termine

28.08.2019 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden
28.04.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
07.10.2020 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in