Spezialseminar
Code SOG131

Jugendarbeitslosigkeit und Jugendkriminalität - Chancen und Barrieren bei der Förderung von "auffälligen" Jugendlichen (unter Einbeziehung von islamistischen Phänomenen)

Schwerpunkte

  • Psychologische und soziologische Aspekte:
    • Verhalten und Einstellungen
    • Grundlagen der Lernpsychologie
    • Einführung in die Entwicklungs- bzw. Persönlichkeitspsychologie
    • Sozialisation
    • Erfolge und Mängel bzw. Defizite
    • Persönlichkeitsstörungen/Belastungsreaktionen
  • Einführung in die Kriminologie:
    • Einflüsse der Sozialisationsagenturen auf den sozialen Entwicklungsprozess des Menschen
    • Erklärungsansätze für abweichendes Verhalten
    • Grundlagen der Raumsoziologie
    • Einführung in die Opferlehre
    • Phänomenologie spezieller Kriminalitätsarten
    • interkulturelle Probleme, Islamismus (Salafismus)
    • Kriminalprävention - Chancen und Grenzen
  • Analyse und Bewertung von Fällen:
    • Einordnung, Interpretation und Bewertung von Ressourcen und Sozialisationsmängeln
    • Interventionen, Chancen und Grenzen
    • Formen und Methoden von Prognosen

Ziel des Seminars ist, auf der Basis seriöser kriminologischer Kenntnisse Grundlagen zu vermitteln, um für Berater:innen und Sachbearbeitende einen professionellen Umgang mit „auffälligen“ Jugendlichen zu gewährleisten. Theoretischer Input wird dabei sinnvoll mit Fällen aus der Praxis verknüpft. Arbeitslosigkeit oder Perspektivlosigkeit fördern bei einigen Jugendlichen Kriminalität, aber auch andere Formen der Desorientierung und führen in Einzelfällen zu gefährlichen und abweichenden Entwicklungen. Die Kriminologie bietet in diesen Zusammenhängen einschlägige Erklärungsansätze und interessante Erkenntnisse im Hinblick auf die kriminogenen/kriminoresistenten Faktoren. Die Teilnehmer sind eingeladen, ihre Praxisfragen bis 14 Tage vor Seminarbeginn beim Kommunalen Bildungswerk e. V. einzureichen.

Beschäftigte der SGB II-Behörden, die als Arbeitsvermittler:innen o. ä. tätig sind, Fallmanager:innen, Sachbearbeiter:innen von Jugendämtern bzw. der Jugendgerichtshilfe; sozialpädagogische Mitarbeitende von Beratungsstellen; weitere Interessenten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Termine

CODE 0902SOG131-E
02.09.2024
09:00 bis 16:30 Uhr
03.09.2024
08:00 bis 14:30 Uhr
395,00 €
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch.