Spezialseminar
Code BFA390

Vergaberecht für Wissenschaft und Forschung - die Umsetzung in Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Allgemeine Rechtsgrundlagen nach GWB, VgV, UVgO und VOL
  • Vergabearten, Ablauf von Vergabeverfahren
  • Rahmenverträge, Einkaufsgemeinschaften
  • Vergabeverfahren unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen aus Lehre und Forschung; der Einkäufer als „Schnittstelle“ zwischen Wissenschaftlern und Lieferanten
  • Der (optimale) Prozess von dem Entstehen des Bedarfs über den Beschaffungsprozess bis zur Bedarfsdeckung und die Rechnungsbearbeitung („best practice“); eProcurement
  • Beschaffung von Forschungs-Großgeräten/wissenschaftlichen Großgeräten; Dienstleistungsverträge; Beschaffung von drittmittelfinanzierten Geräten und Dienstleistungen
  • Vorbefassung von Unternehmen in Antragstellungen/Vergabe von Unteraufträgen für Forschungsprojekte
  • Aufträge an Ausgründungen
  • Projektanten, Möglichkeiten und Risiken, Alleinstellungsmerkmale, „Hausstandard“; eVergabe
  • Aussonderung und Verwertung von Geräten

Es gilt, den Spagat der „Freiheit von Lehre und Forschung" und den „gefühlt engen Grenzen des Vergaberechts" zu meistern. In dem Seminar wird erörtert, welche Fallstricke dabei auftreten und wie sie vermieden werden können. Auch der Umgang mit Prüfungsinstanzen gehört dazu. Neben den vergaberechtlichen Veränderungen aus GWB und VgV werden die neuen Regelungen der UVgO vorgestellt. Schwerpunkt ist die Beschaffung aus Zuwendungen für Forschungsprojekte sowie von Forschungs-Großgeräten und von wissenschaftlichen Geräten (Laborgeräte u. ä. m.). Eine Präsentation von zwei eVergabesystemen mit Kommentierung durch den Dozenten kann auf Wunsch der Teilnehmer erfolgen. Das Einbringen eigener Fragestellungen aus dem Beschaffungsalltag werden begrüßt. Diskussionen und Informationsaustausch runden das Seminar ab.

Mitarbeiter in Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die für Finanzen und Beschaffung verantwortlich sind

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Christine Lahde gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 18

Termine

20.10.2020 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
21.10.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
530,00 €
anmelden
22.03.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.03.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
570,00 €
anmelden
10.05.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
11.05.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
anmelden
11.10.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
12.10.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in