Fachseminar
Code JUB011N
Themenbereich: Jugendhilfe

Besonderheiten bei Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Ausländer Neu

Schwerpunkte

  • Änderungen im SGB VIII und die Auswirkungen auf die Vormundschaft
  • Unterbringung, Versorgung und Krankenversicherung
  • Asylrechtliche Aspekte: Antragstellung, Asylverfahren, Rechtsschutz und Alternativen zum Asylantrag
  • Familienzusammenführung als Herausforderung
  • Jugendhilfe nach dem vollendeten 18. Lebensjahr
  • Möglichkeiten der Ausbildung/beruflichen Integration
  • Aufenthaltsmöglichkeiten/Bleibeperspektive
  • Vormundschaft über das 18. Lebensjahr
  • Besonderheiten im Strafrecht, bei Sozialleistungen, im Miet- und Vertragsrecht

Das Aufgabenfeld des Vormundes hat sich mit der Ankunft der unbegleiteten minderjährigen Ausländer (UMA) um viele Bereiche erweitert. Neben den zu beachtenden Neuregelungen im SGB VIII aus dem Jahr 2015 ist nun auch die rechtliche Vertretung des Mündels im Asylverfahren als neues Aufgabengebiet hinzugekommen. In einigen Fällen, in denen nach Heimatrecht die Volljährigkeit im Unterschied zum deutschen Recht nicht mit der Vollendung des 18. Lebensjahres eintritt, wird auch die Vormundschaft weiter geführt. Dieses Seminar vermittelt die notwendigen Kenntnisse in den einzelnen Rechtsgebieten, in denen sich der Vormund beim Führen der Vormundschaft von unbegleiteten minderjährigen Ausländern auskennen muss. Der Dozent greift dabei auf seine eigenen Erfahrungen als Vormund für UMA zurück.

Ehrenamtliche und Berufsvormünder, Amtsvormünder, Sachbearbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes

BGB, SGB VIII, AsylG, AufenthG

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-108

Termine

25.03.2020 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
08.10.2020 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in