Spezialseminar
Code SOG150

Die Schuldner- und Insolvenzberatung bei Klienten im Leistungsbezug des SGB II

Schwerpunkte

  • Grundzüge im Mahnverfahren
  • Kontopfändungsschutz
  • Das Pfändungsschutzkonto
  • Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
  • Zahlungs-/Räumungsklage bei Mietschulden
  • Überblick über das Verbraucherinsolvenzverfahren, Ablauf des Verfahrens und die Kostenstundung
  • Ratenzahlung des Schuldners vor und nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
  • Anmeldeerfordernisse für die Gläubiger im Verfahren
  • Ausblick auf die Änderungsbestrebungen des Gesetzgebers

Die Überschuldung privater Haushalte nimmt stetig zu. Umso größere Bedeutung sollte in den Arbeitsagenturen und kommunalen Verwaltungen der Beratung der Leistungsberechtigten bezüglich Existenzsicherung und Budgetplanung beigemessen werden, denn Überschuldung ist bei der Arbeitsuche ein wesentliches Vermittlungshindernis. In diesem Seminar werden grundlegende Antworten zu Verschuldung/Überschuldung, Haushaltsanalyse und Budgetplanung gegeben. Die einzelnen Kreditarten und die Inkassotätigkeit werden erläutert, die Handhabung von Rechtsbehelfen wird erklärt und die Teilnehmer erhalten Lösungsansätze für häufig auftretende Probleme in der Bearbeitungspraxis.

Mitarbeiter der Sozialämter, Jugendämter, Jobcenter; sonstige Interessenten, z. B. Schuldner­beratungsstellen

BGB, ZPO, SGB II, SGB XII und Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

19.12.2019 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
20.12.2019 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
330,00 €
Berlin
 
anmelden
02.04.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
03.04.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
Berlin
 
anmelden
17.12.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
18.12.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in