Fachseminar
Code RAA060

Der Beweis mit elektronischen Dateien und elektronischen Akten

Schwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen der Beweisführung mit elektronischen Dokumenten,
  • Abgrenzung von Urkunden und elektronischen Dokumenten,
  • Beweiswerterhaltung und elektronische Behördenakten,
  • Übermittlung elektronischer Behördenakten an die Gerichte,
  • Digitalisierung von Papierdokumenten - die TR RESISCAN
  • Erarbeitung eines Scankonzepts.

Die Teilnehmer erhalten im Rahmen dieses Seminars einen systematischen, an der Praxis orientierten Überblick über die Beweisführung mit elektronischen Dateien. Sie erkennen den Unterschied die Vorlage von (papiergebundenen) Urkunden und von elektronischen Dokumenten für den Ausgang eines gerichtlichen Verfahrens. Die Teilnehmer erhalten Anregungen, auf welche Weise der Beweiswert von Urkunden oder elektronischen Dokumenten bei Einführung elektronischer Behördenakten erhalten werden kann. Hierzu werden auch die Anforderungen an das rechtssichere Scannen dargestellt. Im Sinne einer Best-Practice - Darstellung wird die Ausgestaltung eines Scankonzepts vorgestellt und beschrieben, wie sachgerecht auf Gerichtsverfahren reagiert werden kann. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Mitarbeiter aus Rechtsämtern, Führungskräfte von Behörden, Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragte von Behörden, Mitarbeiter in Projekten zur Einführung elektronischer Akten oder des elektronischen Rechtsverkehrs, Organisations- und Zentralabteilungen.

keine

Kundenservice KBW e. V.
Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.
Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

21.09.2021 (Di)
10:00 bis 11:30 Uhr
195,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
08.02.2022 (Di)
10:00 bis 11:30 Uhr
195,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in