Fachseminar
Code RPA064
Themenbereich: Rechnungsprüfung

Methoden der kommunalen Rechnungsprüfung Neu

Schwerpunkte

  • Prüfungsmethoden im Überblick
  • Bewertung und Beurteilung von Prüfungsergebnissen
  • Prozessprüfungen
  • Prüfung des internen Kontrollsystems:
    • Vertiefung
    • einzelne Ansätze zum Vorgehen
  • Exkurs: Prüfung der Informationstechnologie
  • Anfertigung von Prüfungsnachweisen bei Systemprüfungen

Dozent für dieses Thema

Platzhalter Dozent
Axel Kamp
Axel Kamp

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern vertiefend die gängigen Methoden im Prüfungswesen zu vermitteln. Es werden Einblicke in die verschiedenen Arten der Prüfung und praktische Hinweise gegeben. Da in den letzten Jahren der Bereich der Rechnungsprüfung immens gewachsen ist und die Ansprüche an die Qualität ebenfalls zunahmen, ist es von großer Relevanz, diesen neuen Bedingungen gewachsen zu sein und auch einen klaren Blick für das Wesentliche zu behalten. Im Seminar werden hierzu Anregungen und Hinweise gegeben.

Berufsanfänger, neue Mitarbeiter, Quereinsteiger und erfahrene Mitarbeiter in Rechnungsprüfungsämtern. Die Inhalte dieses Seminars entsprechen dem Modul 3 des RPK500. Sollten Sie sich anschließend für die Buchung des Kurses entscheiden, wird Ihnen das Seminar als das entsprechende Modul anerkannt.

Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anita Baron gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 104

Termine

09.06.2021 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
anmelden
08.12.2021 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in