Fachseminar
Code JUB044
Themenbereich: Jugendhilfe

Personensorgerecht für Vormünder - wesentliche Rechtsgrundlagen auf den Punkt gebracht Neu

Schwerpunkte

  • Inhalt und Umfang der Personensorge
  • Befugnis zur Personensorge
  • Erziehung
  • Aufenthaltsbestimmungsrecht
  • Gesundheitssorge
  • (Aus-)Bildung
  • Umgangsrecht, Umgangsbestimmungen und Umgangspflegschaften
  • Asyl- und Aufenthaltsrecht
  • Strafrechtliche Vertretung
  • Entscheidungen am Lebensende eines Mündels

Der Amtsvormund ist eine Fachkraft, die ihre Haupttätigkeit in einem schwierigen und zum Teil unübersichtlichen Segment der Jugendhilfe entwickeln muss. Die wichtigste Aufgabe besteht darin, jungen Menschen in einer vielfach belasteten Lebenssituation Ersatz für die fehlende elterliche Sorge anzubieten, die von den Eltern nicht, nicht mehr oder nur zeitlich befristet nicht wahrgenommen werden kann. Es sollen die Grundlagen für die Übernahme der Tätigkeit als Vormund vermittelt werden. Das Seminar ist als Einführungsseminar in die Personensorge angelegt.

Ehrenamtliche und Berufsvormünder, Amtsvormünder, Sachbearbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes

BGB, SGB VIII

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-108
Ergänzende Weiterbildungen

Termine

10.06.2020 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
05.10.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in