Fachseminar
Code FKA075

Korruptionsrepression und -prävention: Iinterdisziplinäre Zusammenarbeit und Anti-Korruptionsfachdienststellen als Erfolgsfaktoren Neu

Schwerpunkte

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit, insbesondere die Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden
  • Maßnahmen der Korruptionsprävention
  • Grundvoraussetzungen beim Aufbau von Anti-Korruptionsfachdienststellen
  • Rolle und Aufgaben der Anti-Korruptionsbeauftragten und deren Stellung
  • Whistleblowerproblematik / Umgang mit Hinweisen / EU-Verordnung
  • Verdachtsfall: Was ist zu tun?

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick über das aktuelle Vorgehen bei der Prävention und Repression im Korruptionsfall zu vermitteln und sie anzuregen, sich kritisch/konstruktiv mit den bisherigen Maßnahmen und deren Wirksamkeit auseinanderzusetzen sowie neue Wege in Form einer interdisziplinären Zusammenarbeit "einzuschlagen". Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer das notwendige praktische Rüstzeug für die nachhaltig erfolgreiche Einrichtung und Etablierung einer Anti-Korruptionsfachdienststelle.

(Neue) Führungskräfte, Anti-Korruptionsbeauftragte (AKB), Mitarbeiter von Personalabteilungen und Rechnungsprüfungsämtern

keine

Kundenservice KBW e. V.
Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.
Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

27.10.2021 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden
12.04.2022 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
Düsseldorf
Veranstaltungsort in Nähe des Hauptbahnhofs wird noch bekannt gegeben
Düsseldorf
Präsenz
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in