Fachseminar
Code HKA166-2

Kommunales Kreditmanagement: Konzeption, Information, Instrumente - Grundlagen und Aufbau eines öffentlichen Kreditportfolios Teil 2: Vertiefung

Inhouse-Schulung buchen

Schwerpunkte

  • Zeitlich verzögerter Valuta: Zins, Rendite, Instrumente, Einsatzmöglichkeiten
  • Zinsoptionen: ein pragmatischer Umgang
  • Übersichtliche Gestaltung eines Portfolios
  • Übung durch Aufbau eines kleinen Portfolios unter Einbezug von Zinsderivaten
  • Konzeptionelle Aspekte im Portfolioaufbau
  • Überwachung des Zinsänderungsrisikos
  • Was man auf keinen Fall machen sollte!
  • Vertragliche und ökonomische Absicherung von Zinsderivaten und Termingeschäften
  • Kann die Kooperation von Kommunen im Bereich derivativer Vereinbarungen Vorteile bringen?
  • Aktuelle Entwicklungen: Chancen und Fallstricke, auf die geachtet werden muss
  • Absicherung von Zinsänderungsrisiken im Kassenkredit

Der öffentliche Kredit ist längst zu einem festen Baustein öffentlicher Budgets geworden und hinterlässt dort deutliche Spuren in Form fälliger Kapitaldienste. Die Verdrängungseffekte beschneiden in zunehmendem Maße die Möglichkeiten zu einer kreditfreien Finanzierung öffentlicher Leistungen. Die Kämmereien sind gehalten, dauerhaft angelegte Kreditportfolien zu bewirtschaften und eine strategisch ausgerichtete Steuerung der Zinsausgaben umzusetzen. Sie haben organisatorische Vorkehrungen für einen optimalen Kapitalmarktantritt zu treffen. In diesem Seminar werden Wege zu einem handhabbaren Kreditportfolio und einer zielorientierten Zinsausgabensteuerung aufgezeigt. Neben den Grundlagen und Basisanforderungen zur Organisation eines effizienten Kapitalmarktantritts werden verschiedene Kredit- und Finanztermingeschäfte (Zinsderivate) mit ihren Einsatzmöglichkeiten vorgestellt. Der Praxisteil des Seminars sieht Übungsaufgaben u. a. am Computer vor, in denen die Inhalte von den Teilnehmern in überschaubarer Form punktuell nachvollzogen werden. Die Teilnehmer konzipieren ein kleines Portfolio und üben die Funktionsweise einfacher Derivate. Der Einfluss eines Konzepts auf die Performance wird exemplarisch dargelegt.

Mitarbeiter von Kämmereien, die mit der Planung und dem Vollzug der kommunalen Kreditaufnahme betraut sind. Bei ausschließlicher Belegung des Teils 2 (HKA166-2) sollten Kenntnisse über die Funktionsweise variabel verzinslicher Darlehen, die gängigen Zinsberechnungsmethoden und über Zinstauschgeschäfte (Swaps) vorhanden sein. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldungen für den Gesamtkurs (Code: HKA166 ) vorrangig berücksichtigt werden.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Elena Baal gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 107

Termine

14.08.2020 (Fr)
09:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden
10.11.2020 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in