Fachseminar
Code JUA001
Themenbereich: Jugendhilfe

Führen im Jugendamt - eine besondere Herausforderung

Schwerpunkte

  • Allgemeine Führungslehre:
    • Einführung (Begriff, Rollenverständnis, Haltung und Charakter)
    • Führungsgrundsätze (Ergebnisorientierung, vernetztes Denken und Handeln, Konzentration auf das Wesentliche, Vertrauen schaffen)
    • Führungsaufgaben (Ziele schaffen, entscheiden, organisieren, Mitarbeiter fördern)
    • Führungswerkzeuge (Sitzungen und Besprechungen, Berichtswesen, Budgetierung, Stellenbesetzungen, Beurteilungen)
  • Führen im Jugendamt:
    • Besondere Anforderungen beim Führen im Jugendamt (rechtliche und tatsächliche Bedingungen)
    • exemplarische Führungsdefizite im Kinderschutz
  • Führen und Selbstschutz
  • Jugendhilfeplanung als Führungsaufgabe

Leitende Funktionen im Jugendamt sollen in der Regel nur Fachkräften übertragen werden (§72 Abs.2 SGB VIII). Fachkompetenz allein reicht jedoch nicht aus, den vielfältigen Anforderungen von Führungskräften im Jugendamt zu genügen. Sie haben den Dienstleistungscharakter der Jugendhilfe zu fördern, gleichzeitig aber dem Kinderschutz die höchste Priorität einzuräumen. Zudem sollen sie Garanten des staatlichen Wächteramtes sein und müssen dennoch um die dafür notwendigen sächlichen und personellen Ressourcen kämpfen. Dabei sehen sie sich dem ständigen Rechtfertigungszwang gegenüber Verwaltung, Politik, Eltern und Mitarbeitern ausgesetzt. In diesem Seminar reflektieren die Teilnehmer ihre konkreten Anforderungen und Belastungen aus den jeweiligen Führungsbereichen und erhalten Anregungen für eine gelingende Leitungstätigkeit. Praxisnah sollen „Stolpersteine“ und typische Führungsdefizite besprochen und analysiert werden. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei der Verantwortung von Führungskräften im Kinderschutz zu (Zusammenhang von Individual- und Systemversagen).

(Potenzielle) Führungskräfte im Jugendamt

SGB VIII, Bericht des Untersuchungsausschusses zum "Fall" Kevin (Bremische Bürgerschaft, Landtag, 16. Wahlperiode, Drucksache 16/1381); optional: Seibel, Wolfgang u.a., Verwaltungsdesaster, Von der Loveparade bis zu den NSU-Ermittlungen (hier: Der Tod der kleinen Yagmur, S. 159ff.), Frankfurt 2017; Biesel, Kay und Wolff, Reinhardt, Aus Kinderschutzfehlern lernen, Bielefeld 2014.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-108

Termine

21.09.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
22.09.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
anmelden
18.01.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
19.01.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in