Spezialseminar
Code RPK300
Themenbereich: Rechnungsprüfung

Den Gesamtabschluss prüfen - eine problemorientierte Handlungsanleitung in praktischen Schritten

Schwerpunkte

  • Grundlagen (Merkmale eines kommunalen Gesamtabschlusses/Rechtsgrundlagen)
  • Die Prüfung des Gesamtabschlusses als Prozess
  • Abgrenzung und Prüfung des Konsolidierungskreises
  • Den Weg zum Summenabschluss als Prüfer begleiten
  • Vollkonsolidierung
  • Die Prüfung der Konsolidierung (Kapital-, Schulden-, Zwischenergebnis- sowie Aufwands- und Ertragskonsolidierung)
  • At Equity-Methode
  • Aufstellung und Prüfung der Kapitalflussrechnung
  • Prüfungsbericht und Bestätigungsvermerk

Dozent für dieses Thema

Platzhalter Dozent
Sebastian Schmitz
Sebastian Schmitz

Ziel dieses Spezialseminars ist es, bei den Teilnehmern anwendungsbereite Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Prüfung kommunaler Gesamtabschlüsse zu entwickeln. Mit ihm wird der Entwicklung Rechnung getragen, dass die Kommunen nach der Doppik-Einführung zur Gewährleistung eines kompletten Bildes ihrer Vermögens-, Finanz- und Ertragslage einen Gesamtabschluss zu erstellen haben, der nach der Gemeindeordnung zwingend zu prüfen ist. Damit sind die Rechnungsprüfer in den Kommunen vor eine anspruchsvolle Aufgabe gestellt. Auf die erfolgreiche Wahrnehmung dieser Aufgabe wird in diesem Seminar vorbereitet. An zwei Seminartagen wird die Prüfung eines Gesamtabschlusses praxisorientiert nachvollzogen und eingeübt. Kernthemen und problematische Sachverhalte, die für den Prüfungserfolg entscheidend sind, werden im Dialog mit den Teilnehmern behandelt und in Empfehlungen für praktische Handlungsschritte umgesetzt.

Kommunale Rechnungsprüfer und Prüfer anderer Institutionen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

22.06.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.06.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in