Wochenkurs
Code SOG115

Erfolgreich Führen in Aufgabenfeldern der sozialen Sicherungssysteme - Intensivschulung für Führungskräfte (Team-, Sachgebiets- oder Abteilungsleiter)

Schwerpunkte

Teil 1 - Führen von A - Z Grundlagen einer überzeugenden Führungstätigkeit

  • Definition von Führung
  • Elemente der Führungskompetenz
  • Zweidimensionales Führungsmodell
  • Rollen einer Führungskraft
  • Führungsstile
  • Die drei "F" des situativen Führungsansatzes
  • Reifegrade der Mitarbeiter
  • Führungstechniken
  • Führungsfehler
  • Aktives Zuhören

Teil 2 - Selbstkompetenz und Methoden der Einschätzung der Mitarbeiter im Team

  • (Selbst-) Einschätzung nach dem "Herrmann-Dominanz-Instrument"
  • Teamführung nach der "Walt-Disney-Strategie"
  • Inhalts- und Beziehungsebene
  • Umgang mit Rollenkonflikten
  • Umgang mit Konflikten im Team

Teil 3 - Grundlagen und Methoden des Gruppenmanagements

  • Teamleiter in der Rolle als Organisator, Moderator und Motivator
  • Methodisches Handwerkszeug für attraktive Gruppenarbeiten (Teambesprechungen, Arbeits- und Projektgruppen, Qualitätszirkel, Workshops, Jour Fixes)
  • Präsentations- und Visualisierungstechniken
  • Kollegiale Beratung als lösungsorientierter Ansatz
  • Positive Gestaltung notwendiger organisatorischer Veränderungen
  • Die "Kopfstand-Methode"

Ziel dieses Kurses besteht in der Vermittlung der notwendigen Fähigkeiten für die spezielle Führung von Teams im sozialen Bereich. Die unmittelbaren Führungskräfte (Team-, Sachgebiets-, Abteilungsleiter) im Bereich der existenzsichernden Leistungen (SGB II, SGB XII, AsylbLG, Wohngeld etc.) benötigen ein hohes Maß an Sozial- und Methodenkompetenz. Sie sind nicht zuletzt durch zahlreiche Gesetzesreformen, Änderungen der ständigen Rechtsprechung, Erfüllen von Zielen und stetige Veränderungen in den organisatorischen Abläufen einer hohen Belastung ausgesetzt. Dabei müssen sie im Team täglich Probleme lösen, Einzelfallentscheidungen treffen und Ziele umsetzen. Führung ist dabei das Herzstück dieser Prozesse. Denn Führung umfasst neben der Fachkompetenz weitere Fähigkeiten, wie Prozess- und Methodenkompetenz, sozial-kommunikative und Selbstkompetenz. Die im Kurs vermittelten Kenntnisse werden mit zahlreichen Übungen und in Gruppenarbeit vertieft. Das Konzept sieht vor, dass der Kurs als Ganzes oder auch nur einer der drei Teile gebucht werden kann.

Führungskräfte im Bereich der existenzsichernden Leistungen (SGB II, SGB XII, AsylbLG, Wohngeld, Sozialberatung etc.), die sich mit ihrer Führungssituation und den besonderen Anforderungen im Bereich des Gruppenmanagements auseinandersetzen wollen; Personen, die in naher Zukunft eine Führungsposition übernehmen sollen. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldungen für den Gesamtkurs vorrangig berücksichtigt werden.

keine

Kundenservice KBW e. V.
Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.
Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Termine

30.11.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
01.12.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
02.12.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
03.12.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
04.12.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
950,00 €
anmelden
15.03.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
16.03.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
17.03.2021 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
18.03.2021 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
19.03.2021 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
950,00 €
anmelden
08.11.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
09.11.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
10.11.2021 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
11.11.2021 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
12.11.2021 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
950,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in