Spezialseminar - Teil III
Code FKB066-2

Modulares Führungstraining für Frauen in leitenden Positionen: Konflikt- und Veränderungssituationen konstruktiv gestalten - Teil III

Schwerpunkte

  • Veränderungen konstruktiv einleiten
  • Konfliktpotenziale im Vorfeld erkennen und verstehen
  • Konfliktlösungsstrategien entwickeln und erproben
  • Klärungsgespräche führen
  • Umgang mit Emotionen und Widerstand
  • Motivieren in Zeiten des Wandels

In Teil III der Seminarreihe vertiefen die Teilnehmerinnen ihre Management-, Personalführungs- und Konfliktlösungskompetenzen gezielt mit Blick auf schwierige bzw. Veränderungssituationen. Durch zielgerichtete Übungen erlangen die Teilnehmerinnen mehr Sicherheit und Souveränität im Umgang mit Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kooperationspartnern und stärken ihre Führungsposition. Das Konzept sieht vor, dass die Seminarreihe als Ganzes oder auch nur einzelne Teile belegt werden können. Bei Fortbildungsreihen bieten wir aus didaktischen Gründen zunächst denjenigen Interessenten eine Teilnahme an, die alle Teile des Kurses belegen. Stehen darüber hinaus Kapazitäten zur Verfügung, können auch einzelne Teile gern separat gebucht werden.

Frauen in Führungspositionen, die sich mit ihrer Führungssituation und ihrem eigenen Führungsverhalten auseinandersetzen möchten; Frauen, die zukünftig eine Führungsposition übernehmen sollen und sich darauf vorbereiten möchten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

15.04.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
16.04.2020 (Do)
08:00 bis 15:30 Uhr
17.04.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
560,00 €
anmelden
11.11.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
12.11.2020 (Do)
08:00 bis 15:30 Uhr
13.11.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
560,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in