Fachseminar
Code PEA048
Themenbereich: Personalwesen

Erwerbsminderungsrente und Arbeitsverhältnis - neues Verwaltungsverfahren der Rentenversicherung Neu

Schwerpunkte

  • Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung auf Zeit oder auf Dauer
  • Neues Verwaltungsverfahren der Rentenversicherung - Beteiligung des Arbeitgebers
  • Rechtsfolge bei Fehlen eines leidensgerechten Arbeitsplatzes
  • Prüfen der Weiterbeschäftigung nach Tarifvertrag
  • Ende oder Ruhen des Arbeitsverhältnisses
  • Konsequenzen eines unterlassenen BEM

Das Bundesteilhabegesetz hat auch das Ziel, Menschen mit geminderter Erwerbsfähigkeit - stärker als bisher - im Arbeitsleben zu halten. Vor diesem Hintergrund hat die Rentenversicherung für Erwerbsminderungsrenten ein neues Verwaltungsverfahren entwickelt, an dem der Arbeitgeber beteiligt wird, sofern der Arbeitnehmer sich nicht dagegen ausspricht. Schon vor dem Rentenbescheid soll mit dem Arbeitgeber geklärt werden, ob dieser einen leidensgerechten Arbeitsplatz neben einer teilweisen Erwerbsminderungsrente anbieten kann. Das Spezialseminar zeigt Arbeitgebern Gestaltungsmöglichkeiten und Unterstützungsangebote zur Weiterbeschäftigung und zum Ende oder Ruhen des Arbeitsverhältnisses auf. Die Grundsätze des Bundesarbeitsgerichts werden ebenfalls im Seminar berücksichtigt. Es besteht die Möglichkeit, vorab Fragen beim Kommunalen Bildungswerk e. V. einzureichen bzw. in die eigenen Praxisfälle einzubringen.

Personalleiter, Führungskräfte mit Personalverantwortung, Personalsachbearbeiter, Personal- und Betriebsräte, Schwerbehindertenvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-23

Termine

17.03.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in