Spezialseminar
Code FKB171D

Delegieren - mehr bewegen in weniger Zeit

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Gründe für das Delegieren
  • Führungsstile
  • Eigenes Delegationsverhalten testen
  • Alles im Lot? - Situationsanalyse
  • Welche Aufgaben lassen sich delegieren?
  • Mitarbeiterpotenziale erkennen und fördern
  • Verantwortlichkeiten und Ressourcen definieren
  • „SMART“ delegiert
  • Delegation und Motivation
  • Achtung: „Falle“
  • NEIN sagen lernen
  • Do's & Don'ts des Delegierens

Delegieren ist eines der wichtigsten Führungsinstrumente. Durch das Übertragen von Aufgaben auf Mitarbeiter gewinnen Führungskräfte Zeit für ihre wesentlichen Pflichten. Gleichzeitig werden durch richtiges Delegieren die Motivation und Produktivität der Mitarbeiter positiv beeinflusst. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer, welche Aufgaben delegierbar sind und wie man geeignete Mitarbeiter dafür auswählt. Auch kommunikative Aspekte spielen für eine erfolgreiche Aufgabenübertragung eine wesentliche Rolle. Sie werden im Seminar gezielt trainiert.

Führungskräfte, Projektleiter, Abteilungsleiter, Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung und sonstige Interessierte, die sich weniger Stress und mehr Zeit wünschen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sabine Siegmund gern zur Verfügung.

Termine

23.11.2021 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
295,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden
13.06.2022 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
315,00 €
Hamburg
Veranstaltungsort in Nähe des Hauptbahnhofs wird noch bekannt gegeben
Hamburg
Präsenz
anmelden
14.11.2022 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
295,00 €
Berlin
 
Präsenz
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in