Fachseminar
Code WEDVA060

Vorsicht Hacker! Phishing-Mails und Social-Engineering: Die Psycho-Tricks der Hacker

Schwerpunkte

  • Menschliche Schwächen bei Cyberangriffen
  • Wege:
    • E-Mails
    • Webseiten
    • SMS
    • Anrufe
    • Datenträger
    • offene Türen
  • Beispiele für Social-Engineering-Angriffe
  • Social-Engineering-Angriffe erkennen
  • Was tun, wenn es passiert ist?
  • Sofortmaßnahmen
  • Was man auf keinen Fall tun sollte
  • Lösegeldforderung: Sollte man zahlen und auf Forderungen von Erpressern eingehen?

Ein Großteil der Cyberangriffe zielt nicht auf Hard- oder Software, sondern auf die menschlichen Schwächen. Besonders in Zeiten des Home-Office ist die Versuchung groß, sich nicht an die vorgegebenen Regeln zu halten. In diesem Webinar erfahren die Teilnehmer, welche menschlichen Schwächen Hacker ausnutzen und sehen echte, aktuelle Phishing-E-Mails sowie ausgefeilte Social-Engineering-Angriffe. Ebenso lernen sie, wie sie gefälschte E-Mails, bösartige Webseiten, SMS mit falschem Absender und Fake-Anrufe erkennen und Angreifer stoppen, bevor diese Schaden anrichten können. Das Online-Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Zielgruppe sind Informationssicherheits- und Datenschutzbeauftragte, IT-Leiter, Führungskräfte und IT-Anwender

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

02.12.2021 (Do)
13:30 bis 15:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
10.03.2022 (Do)
13:30 bis 15:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
15.09.2022 (Do)
09:30 bis 11:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in