Spezialseminar
Code BEA037
Themenbereich: Betreuungsrecht

Ausländerrecht für Betreuer und Vormünder

Schwerpunkte

  • Überblick über die maßgeblichen Regelungen im Ausländerrecht
  • Ablauf und Besonderheiten des Asylverfahrens
  • Klageverfahren und Folgen der Entscheidung(en)
  • Aufenthaltsgesetz in der praktischen Anwendung (u. a. Abschiebeschutz)
  • Aufenthaltstitel sowie deren Verlust
  • Abschiebung und Überstellung (u. a. Abschiebehaft)
  • Besonderheiten des Klageverfahrens
  • Härtefallkommissionen und deren Möglichkeiten

Für eine in Deutschland lebende Person mit ausländischer Staatsangehörigkeit kann ein Betreuer durch das Betreuungsgericht bestellt werden. Aufgrund der aktuellen Situation stehen Betreuer, Betreuungsbehörden und Gerichte einer stetig wachsenden Zahl von Betreuten mit Migrationshintergrund gegenüber. Auch die Einreisezahlen der unbegleiteten minderjährigen Ausländer (UMA) ist in den letzten Jahren angestiegen. Aufgrund der Unerreichbarkeit der Eltern, erhalten minderjährige Flüchtlinge einen Vormund. Neben Personensorge erfordert diese Situation von den Beteiligten solide Grundkenntnisse im Ausländerrecht, um die Betroffenen in ausländerrechtlichen Verfahren zu vertreten und zu begleiten. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmenden mit dieser komplexen Thematik vertraut zu machen.

Mitarbeiter von Betreuungsbehörden, Mitarbeiter aus Betreuungsvereinen, Berufsbetreuer sowie Vormünder

AufenthaltsG, AufenthaltsVO, FreizügigkeitsG/EU

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

03.03.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
27.10.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in