Spezialseminar
Code WEBAA007

Top aktuell! BauGB Novelle 2021 - Änderungen durch das Baulandmobilisierungsgesetz

Schwerpunkte

  • Sektorale Bebauungspläne gemäß § 9 Abs. 2 d BauGB als Instrument zur Stärkung des sozialen Wohnungsbaus
  • Stärkung des kommunalen Vorkaufsrechts und Ausweitung von Baugeboten zur Erweiterung des kommunalen Handlungsspielraums
  • Erleichterung der Innenentwicklung durch Ausweitung der Möglichkeiten für Befreiungen nach § 31 und Abweichungen nach § 34 Abs. 3 a BauGB
  • Genehmigungserfordernis für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen
  • Flexibilisierung des § 17 BauNVO durch Regelung von Orientierungswerten
  • Erleichterung der Wohnnutzung im Außenbereich

Bundestag und Bundesrat haben im Mai 2021 mit dem Baulandmobilisierungsgesetz weitreichende Änderungen des BauGB und der BauNVO beschlossen. Durch diese Gesetzesänderungen soll eine schnellere Aktivierung von Bauland zur Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum ermöglicht werden. Um dies zu erreichen, werden die bestehenden gemeindlichen Handlungsinstrumente zur Baulandmobilisierung erheblich erweitert und planungsrechtliche Erleichterungen für Wohnbauentwicklungen eingeführt. Das Seminar soll einen systematischen Überblick über die wesentlichen Inhalte der Neuregelungen vermitteln. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Leiter und Mitarbeiter der für Bebauungsplanung und Bauordnung zuständigen Fachbereiche von Kommunen und Landkreisen, aus Stadtentwicklungsbereichen, Liegenschaftsverwaltungen/Grundstücksämtern; Bürgermeister und Gemeinderäte sowie kommunale und private Unternehmen der Wohnimmobilienentwicklung,

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

22.09.2022 (Do)
09:00 bis 11:00 Uhr
175,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in