Spezialseminar
Code FUA182

Einführung in die "Leichte Sprache" - Aufbau und Besonderheiten

Schwerpunkte

  • Grundgedanke, Entstehung und Entwicklung der Leichten Sprache
  • Zielgruppen und gesetzliche Vorgaben für Leichte Sprache
  • Merkmale und Regeln der Leichten Sprache: Was macht Texte leicht? Wer überprüft, ob Texte leicht verständlich sind?
  • Wörter, Zahlen, Sätze, Schriftzeichen
  • Texte, Bilder und Gestaltung
  • Übersetzungen in die Leichte Sprache

Seit dem 01. Januar 2018 regelt § 11 des novellierten Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG), dass (Bundes-) Behörden und Sozialversicherungsträger allgemein-informative Texte sowie rechtliche Dokumente wie z. B. Bescheide, Verfügungen oder Verträge in einfach verständlicher, so genannter "Leichter" Sprache zur Verfügung stellen müssen. Ziel dieser Regelung ist es, benachteiligten Personen die Gelegenheit zu geben, umfassend am öffentlichen Leben teilzuhaben. - Was aber genau ist Leichte Sprache? Wie ist sie aufgebaut? Welche Elemente tragen zum Textverständnis bei? Die Teilnehmer lernen grammatikalische, stilistische sowie sonstige Besonderheiten der Leichten Sprache kennen und trainieren anhand zahlreicher Übungen, verschiedenartige Texte sicher in Leichte Sprache zu übertragen.

Mitarbeiter und Verantwortliche für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei (Bundes-)Behörden, Ämtern, Sozialversicherungsträgern; Menschen, die mit Behinderten, Ausländern oder Demenzkranken arbeiten; sonstig Interessierte

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

13.02.2020 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
260,00 €
anmelden
31.08.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
260,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in