Spezialseminar
Code WESTA082K

Gefahr für die interkommunale Zusammenarbeit unter umsatzsteuerlichen Aspekten des neuen § 2b UStG

Schwerpunkte

  • Rechtliche Grundlagen, bisherige Umsatzbesteuerung
  • Neues Umsatzsteuerrecht, insbes. § 2b UStG, Bedeutung für Beistandsleistungen, insbes. auch nach § 2b Abs. 3 UStG, Übergangsregelung
  • Unternehmereigenschaft, maßgebliches Kriterium: die möglichen größeren Wettbewerbsverzerrungen
  • Hilfsgeschäfte und Nebenleistungen, die evtl. nichtunternehmerisch sind
  • Mögliche Steuerbefreiungen
  • Individuelle Betrachtung häufig vorkommender Leistungen, z.B. bei der Abwasser- und Abfallbeseitigung, im Schulwesen, im übrigen Bildungswesen, bei Sport- und Freizeiteinrichtungen usw.

Durch die höchstrichterliche Rechtsprechung der letzten Jahre, den Wegfall des § 2 Abs. 3 UStG sowie den neuen § 2b UStG ergeben sich grundlegende Änderungen bei der Besteuerung der öffentlichen Hand. Fast jede Gemeinde, fast jeder Landkreis sowie andere juristische Personen des öffentlichen Rechts sind in der interkommunalen Zusammenarbeit involviert. Die Politik will diese fördern und hatte seinerzeit angekündigt, bei der Abfassung des § 2b UStG die Förderungswürdigkeit entsprechend zu berücksichtigen. Von dieser Absicht ist nicht viel übriggeblieben. Beistandsleistungen dieser Art werden zu einem großen Teil spätestens ab 01.01.2023 umsatzsteuerpflichtig werden. Finanziell kann dies erheblich zu Buche schlagen, zumal es sich vornehmlich um Dienstleistungen handelt und daher kaum abzugsfähige Vorsteuern geltend gemacht werden können. Umso wichtiger ist es nun, bestehende Verträge zu untersuchen in Hinblick auf Gestaltungsmöglichkeiten, um zusätzliche Belastungen zu vermeiden oder zu verringern. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Kämmerer sowie mit der Umsatzsteuer befasste Mitarbeiter/innen; sonstige Interessenten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

09.05.2022 (Mo)
10:00 bis 11:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
07.12.2022 (Mi)
10:00 bis 11:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
25.04.2023 (Di)
10:00 bis 11:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
30.11.2023 (Do)
10:00 bis 11:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in