Fachseminar - Teil 2
Themenbereich: Personalwesen

Einführung in das Reisekosten- und Trennungsgeldrecht - Teil 2: Trennungsgeld Neu

Schwerpunkte

  • Anwendungsbereich: Abgrenzung Trennungsgeld / Reisekosten
  • Zusage der Umzugskostenvergütung
  • Trennungsgeld nach Zusage der Umzugskostenvergütung, Trennungsgeld beim auswärtigen Verbleiben, Sonderbestimmungen beim auswärtigen Verbleiben
  • Reisebeihilfe für Heimfahrten
  • Trennungsgeld und tägliche Rückkehr
  • Verfahren und Antragstellung
  • Lohnsteuerliche Behandlung

Im Seminar (Code: PEA540A ) erhalten die Teilnehmer einen grundlegenden Überblick über das Reisekosten- und Trennungsgeldrecht des Bundes. Anhand praktischer Fälle wird neues Wissen auf diesem Gebiet vermittelt. Die Teilnehmer werden gebeten, bis zwei Wochen vor Seminarbeginn spezielle Fragen beim Kommunalen Bildungswerk e. V. einzureichen.

Mitarbeiter aus Personalämtern und anderen Ämtern, die sich in das Aufgabengebiet einarbeiten wollen; Mitarbeiter aus dem Hochschulbereich. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldungen für den Gesamtkurs (Code; PEA540A) vorrangig berücksichtigt werden.

BRKG, ARV, TGV, Taschenrechner

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-23

Termine

09.10.2019 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
220,00 €
anmelden
26.02.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
13.05.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
255,00 €
Hamburg
 
anmelden
16.09.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in