Webinar
Code WEPEA018F
Themenbereich: Personalwesen
Webinar

Beschäftigung von Rentnern

Schwerpunkte

  • Flexirentengesetz als Anreiz für die Rentnerbeschaeftigung
  • Befristete Arbeitsverträge mit Rentnern
  • Finanzielle Vorteile für Rentner und Arbeitgeber

Die Beschäftigung von Rentnern und Rentnerinnen wird bei zunehmenden Fachkräftemangel auch für den öffentlichen Dienst zunehmend interessanter. Das Online-Seminar zeigt die Möglichkeiten der befristeten Beschäftigung nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz auf und erklärt die Zusammenhänge mit dem TVöD. Ganz besonders werden die Möglichkeiten nach dem Flexirentengesetz (§ 41 S. 3 SGB VI) vorgestellt, die es erlauben, die vorgesehene Regelaltersgrenze hinauszuschieben. Schließlich werden die Mitbestimmungstatbestände für die Personalvertretungen aufgezeigt. Die aktuelle Rechtsprechung wird berücksichtigt. Das Online-Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Dienstkräfte aus dem Personalservice und mit Personalangelegenheiten befasste Mitarbeiter anderer Bereiche, Personalratsmitglieder, Gleichstellungs- bzw. Frauenbeauftragte, Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten, die sich aktuelles Fachwissen zum TVöD/TV-L aneignen wollen

keine

Kundenservice KBW e. V.
Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.
Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Termine

09.04.2021 (Fr)
14:30 bis 16:00 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in