Workshop
Code FKB021

Prozessoptimierung im Personalbereich und für das Recruiting Neu

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Prozesse und Prozessoptimierung aus Unternehmenssicht
  • Grundlagen der Prozesssteuerung
  • Kernprozesse im Personalmanagement
  • Standardisierung von Personalprozessen
  • Prozessoptimierung im Personalbereich und dessen Beziehung zum Personalcontrolling
  • Prozessaufnahme: Prozessdefinition, -darstellung, -strukturierung, -realisierung, -optimierung und -dokumentation
  • Verantwortliche und Beteiligte (Aufgaben- und Rollentrennung)
  • Bewerbermanagementsysteme und Schnittstellen
  • Erarbeitung von Optimierungsansätzen mit Hilfe von Kreativitätstechniken

Ziel des Workshops ist es, neue passende Verfahrensansätze zu kreieren und neue Abläufe für ein erfolgreiches Recruiting zu entwickeln. Die Teilnehmenden lernen Methoden aus dem Innovationsmanagement kennen und hinterfragen die bestehenden Vorgehensweisen, mit dem Ziel, keine Bewerber mehr zu verlieren.

Führungskräfte, Personalsachbearbeiter in der Personalbeschaffung, Personalreferenten, Personalratsmitglieder, IT-Verantwortliche und Mitarbeiter, die für die Personalgewinnung im Unternehmen zuständig sind. Der Besuch der Seminare Code: FKB149,Code: FKB154, Code FKB022, Code FKB023 empfohlen, ist aber keine Voraussetzung.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Termine

31.05.2022 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
270,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz
25.10.2022 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
270,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in