Workshop
Code VWA051

Organisationsuntersuchung als professionelle Methode des Veränderungsmanagements - eine Vertiefung für Verwaltungen

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Schlaglichtpräsentation der eigenen Organisationsuntersuchungen
  • Gruppenarbeiten zu Phasen der Organisationsuntersuchung (Auftragsklärung, Ist-Analyse, Machbarkeitsstudie etc.)
  • Konkretisierung des Methodenkoffers und der Theorie aus dem Grundlagenseminar

Grundlage für diesen Workshop ist das Seminar "Organisationsuntersuchung als professionelle Methode des Veränderungsmanagements - eine Einführung für Verwaltungen" (Code: VWA080G ) oder mehrjährige Erfahrungen in der Organisationsuntersuchung bzw. Projektführung. In diesem Workshop werden Phasen der Organisationsuntersuchung sequentiell durchgespielt. Im Mittelpunkt stehen die Fälle der Teilnehmer, die mittels praxiserprobter Instrumente bearbeitet werden. Exemplarisch werden gemeinsam Lösungsansätze für typische Situationen/Stolpersteine im Zuge von Organisationsuntersuchungen entwickelt. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Praxisfälle bis spätestens zwei Wochen vor dem Termin beim KBW e. V. einzureichen.

Führungskräfte/Mitarbeiter sowie Kostenverantwortliche aus Verwaltungen, die bereits in Projekten gearbeitet und umfangreiche Erfahrungen mit Organisationsuntersuchungen oder das Spezialseminar (Code: VWA080G ) besucht haben.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Josefine Oley gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 105

Termine

05.11.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
06.11.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
435,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in