Fachseminar
Code VWA074H

Behördeninterne Regelwerke überprüfen und erstellen - am Beispiel von Dienstanweisungen zur Korruptionsprävention

Schwerpunkte

  • Normenhierarchie - Begriff und Bedeutung
  • Regelungsbedürfnisse erkennen und bestimmen
  • Rechtliche Anforderungen an ein behördeninternes Regelwerk
  • Inhaltliche und didaktische Anforderungen
  • Beispiel: Verhaltenskodex
  • Beispiel: Dienstanweisung zur Korruptionsprävention

Behördeninterne Regelwerke (Verwaltungsvorschriften, Richtlinien, Dienstanweisungen etc.) haben unterschiedliche Bezeichnungen, aber letztendlich nur ein Regelungsziel: die Präzisierung und Klarstellung (dienst-)rechtlicher Pflichten. Besonders zur Korruptionsprävention werden vielfältige behördeninterne Regelwerke formuliert. In der Praxis zeigen sich allerdings rechtlich, inhaltlich und didaktisch deutliche Unterschiede, die sich auf die Verständlichkeit, Akzeptanz und Einhaltung der Regelwerke auswirken. Ziel des Seminars ist es, den analytischen Blick der Teilnehmer für gute und weniger gute Regelwerke zu schärfen und selbst für die Formulierung guter Regelwerke gerüstet zu sein. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Antikorruptionsbeauftragte, Compliance-Beauftragte, Leiter Recht sowie alle Personen, die innerhalb einer Behörde oder einem öffentlichen Unternehmen damit beauftragt sind, interne Regelwerke zu erstellen.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

06.07.2022 (Mi)
09:00 bis 12:30 Uhr
225,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in