Videoaufzeichnung
Code PGGT24VID-2

Fachtagung Gleichstellungsrecht 2024. Gleichstellungsrecht aktuell: Rechtsentwicklungen, Handlungsfelder und Probleme in der Praxis (Videoaufzeichnung nur 2. Tag)

Schwerpunkte

  • Tagungsinhalte (Stand der Konzeption 2024/05)

Alternative Präsenz- oder Online-Fachtagung. Sie haben die Wahl zwischen einer Online-Zuschaltung oder einer Präsenzteilnahme. Alle Vorträge der Präsenztagung werden online übertragen.

Freitag, 11. Oktober 2024

09.00 Uhr - Networking für Frauen - die Kunst, berufliche Netzwerke zu knüpfen und zu pflegen (Dr. Sabrina Diana Lesch)

  • Frauenspezifische Netzwerkerinnen zeichnen sich durch die Fähigkeit aus, ein Beziehungsnetz aufzubauen, dieses systematisch zu erweitern und die Beziehungen im Interesse der Frauen zu nutzen. Netzwerken lebt vom gegenseitigen Geben und Nehmen. Aber wie schafft man es, Netzwerke aufzubauen? Und wie gelingt es, Netzwerke systematisch auszubauen? In ihrem Vortrag zeigt die Referentin auch auf, warum das klassisch „weibliche Prinzip“, das oft als Schwäche gesehen wird (emotional, verletztlich ...) eigentlich eine Stärke ist und wie man es ergänzend zum „Männlichen“ produktiv nutzen kann.

Schwerpunkte

  • Wie baut man ein Netzwerk auf?
  • Was bedeutet es eigentlich teil eines Netzwerks zu sein und wie funktioniert ein Netzwerk?
  • Was sind Merkmale eines Netzwerks?
  • Was sind Erfolgsparameter für ein Netzwerk?
  • Wer sind wichtige Partner_innen?
  • Welche persönlichen Stärken kann ich einbringen?
  • Was ist das weibliche Prinzip?
  • Wie nutze ich Social Media-Kanäle?

10.00 Uhr - Erfolgreiche Verhandlungsführung für Frauen (Grit Klück)

  • Kluges Verhandlungsgeschick und überzeugendes Auftreten gehören zum notwendigen „Handwerkszeug“ von Gleichstellungsbeauftragten. Täglich sind sie als Gesprächs- und Verhandlungspartnerinnen in beruflichen und privaten Situationen gefordert: sei es bei auszuhandelnden Vereinbarungen, Verträgen oder auch in den vielen Gesprächen mit Mitarbeiter:innen. Frauen fällt es jedoch mitunter schwer, selbstsicher ihre Meinungen oder Anliegen zu vertreten und mit Nachdruck die Anliegen der Frauen zu verfolgen. Der Vortrag unterstützt die Teilnehmerinnen dabei, mittels fundierter Verhandlungsvorbereitung und situationsgerechter Verhandlungstechniken, im Berufskontext zu überzeugen und zugleich authentisch zu bleiben.

Schwerpunkte

  • Hürden in Verhandlungen erkennen
  • Strategische Verhandlungsvorbereitung
  • Situative Verhandlungstechniken

11.00 Uhr - Kommunikationspause

11.30 Uhr - Was Gleichstellungsbeauftragte vom Arbeitsrecht kennen sollten. Ausgewählte Problemfelder aus der Praxis (Fiedrich Wilhelm Heumann)

  • Die Gleichstellungsbeauftragte ist qua Amt an allen personellen Maßnahmen der Dienststelle beteiligt. Sie entscheidet weisungsfrei darüber, ob die beabsichtigte personelle Maßnahme einen Bezug zum Gleichstellungsrecht hat oder nicht. Gerade bei den personellen Maßnahmen muss sie deshalb wissen, welche arbeitsrechtlichen und auch welche beamtenrechtlichen Betätigungsfelder betroffen sein können. Damit verknüpft sind die sozialversicherungsrechtlichen Berührungspunkte mit dem Arbeitsrecht. Sachverhalte, die zunächst gleichstellungsneutral daherkommen, haben es vielfach in sich, und erweisen sich als richtige Herausforderung bei der Bewältigung arbeitsrechtlicher Fragestellungen. Der Vortrag geht auf die wichtigsten arbeitsrechtlichen Betätigungsfelder ein und zeigt sowohl die Bedeutung verschiedener Arbeitsgesetze als auch die Bedeutung der Tarifverträge des öffentlichen Dienstes auf

Schwerpunkte

  • Bestenauswahl und Ausschreibungsverfahren
  • Mitwirkung im Bewerbungsverfahren
  • Teilzeit- und Befristungsgesetz für Beschäftigte mit Familienaufgaben
  • Schaffung familienfreundlicher Arbeitsbedingungen insgesamt
  • Gesetz über die Entgelttransparenz angesichts der bestehenden Tarifverträge
  • Hinweisgeberschutzgesetz

12.45 Uhr - Podiumsdiskussion und moderierter Erfahrungsaustausch [unter Beteiligung der Referentinnen und von GleiB aus der Praxis]

13.30 Ende der Tagung

Sehr geehrte Damen und Herren, die beruflichen Anforderungen an Beschäftigte des öffentlichen Dienstes sind vielschichtig, herausfordernd umfangreich und einer großen Dynamik unterworfen. Die Tagungen des Kommunalen Bildungswerks e. V. geben zuverlässig einen fundierten und praxisnahen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Gleichstellungsrecht. Fach-Expert:innen vermitteln Hintergründe und Wissen auf aktuellstem Stand zu Rechtsprechung und Umsetzungspraxis und stellen Problemstellungen und Lösungswege vor. Die Tagung lässt den Teilnehmenden Raum für Fragestellungen und lädt zum kollegialen Austausch untereinander bzw. zur intensiven fachlichen Diskussion mit den Expert:innen ein.

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Personalverantwortliche, alle Beschäftigten in den Dienststellen, die mit dem Thema in Berührung kommen, Personalvertretungen

Sie erwerben einen Zugriff auf die Aufzeichnung der Fachtagung für 3 Monate. Das Begleitskript ist nicht Bestandteil des Videokaufs. Bitte beachten Sie: mit der Buchung der Teilnahme an der Video-Version des Fachtags erhalten Sie den Zugangslink für e i n e n Teilnehmenden. Sollten weitere Teilnehmer:innen an der Video-Version der Tagung teilnehmen wollen, brauchen Sie weitere Lizenzen. Ein Verstoß gegen diese Teilnahmebedingung führt zu Nachforderungen.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Termine

CODE 1011PGGT24VID-2
11.10.2024
09:00 bis 14:00 Uhr
349,00 €
Online (Video)
 
Kaufen
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch.