Fachseminar
Code OEF110

Fotos rechtssicher verwenden - Urheber- und Persönlichkeitsrechte beachten Neu

Schwerpunkte

  • Einführung in das Urheberrecht
  • Rechte der Eigentümer und Urheber
  • Lizenzverträge und Lizenzgebühren
  • Ausnahmen vom Urheberrechtsschutz - Ddie freie Bildnutzung, gemeinfreie Bilder, Bildzitate, Panoramafreiheit
  • Recht am eigenen Bild - Was gilt es zu beachten? Persönlichkeitsrecht und DSGVO
  • Erkennbarkeit von Personen
  • Einwilligung - Wann ist sie notwendig und wann entbehrlich?
  • Rechtsprechung

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern die Grundlagen des Foto- und Bildrechts zu vermitteln. Bei der Verwendung von Fotos für z.B. eine Homepage oder Broschüren sind nicht nur die Rechte von Urhebern wie Fotografen zu beachten, sondern u. a. auch die der Fotografierten. Die Teilnehmer lernen, was es zu beachten gilt, u. a. das Einholen von Lizenzen, die Beachtung von Persönlichkeitsrechten sowie Problemstellungen rund um den Spagat zwischen Datenschutz und Urheberrecht.

Mitarbeiter in Kommunen und kommunalen Unternehmen, die im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit oder im Marketing arbeiten

DSGVO, KUG, UrhG

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anita Baron gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 104

Termine

19.10.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
anmelden
01.03.2021 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
anmelden
04.10.2021 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in