Fachseminar
Code GWEPEA810
Themenbereich: Personalwesen

Besonderer Kündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen - Das Zustimmungsverfahren vor dem Integrationsamt

Schwerpunkte

  • Die rechtlichen Voraussetzungen des besonderen Kündigungsschutzes nach §§ 168 ff. SGB IX
  • Der Prüfungsumfang des Integrationsamts,
  • Vorbereitung und Inhalte des Zustimmungsverfahrens
  • Taktisches Vorgehen
  • Rechtsfolgen einer fehlenden bzw. unwirksamen Anhörung, mögliche Fehler nach erteilter Zustimmung des Integrationsamts

In dem Seminar wird aufgezeigt, wann für Ausspruch der Kündigung eines schwerbehinderten Mitarbeiters das Integrationsamt zu beteiligen ist, welche Inhalte das Verfahren hat und wie es vorbereitet und durchgeführt werden sollte. Es wird dargelegt, welche Situationen in dem Verfahren entstehen können und wie Arbeitgeber damit umgehen, um zum Ziel zu kommen. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e.V. und Kommunales Bildungswerk e.V.

Geschäftsführer, Vorstände, Personalleiter, Führungskräfte, Personalvertretungen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Teilnehmer können gern ihre Praxisbeispiele zur Besprechung mitbringen.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

16.01.2023 (Mo)
09:00 bis 11:00 Uhr
225,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
08.05.2023 (Mo)
09:00 bis 11:00 Uhr
225,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
27.10.2023 (Fr)
09:00 bis 11:00 Uhr
225,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in