Spezialseminar
Code ORD049
Themenbereich: Ausländerrecht

Aufenthaltsgesetz - Einreise und Aufenthalt zum Zwecke der Erwerbstätigkeit

Schwerpunkte

  • Regelungen für Drittstaatsangehörige nach dem Aufenthaltsgesetz
  • Einreise und Aufenthalt (Visabestimmungen, Aufenthaltstitel, Voraussetzung der Erteilung, Versagungsgründe)
  • Familiennachzug
  • Zweckwechsel
  • Aufenthaltsverfestigung, Niederlassungserlaubnis
  • Beschleunigtes Fachkräfteverfahren gem. § 81a AufenthG

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer mit den Regelungen des Aufenthaltsgesetzes zur Einreise und dem Aufenthalt zum Zweck der Erwerbstätigkeit vertraut zu machen. Die aktuellen gesetzlichen Grundlagen für die Erteilung von Aufenthaltstiteln für Drittstaatsangehörige unter Berücksichtigung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes werden anhand von Praxisbeispielen und der aktuellen Rechtsprechung im Seminar erörtert.

Mitarbeiter der Ausländerbehörden, Rechtsanwälte im Migrationsrecht und anderer Stellen (IHK, Gewerkschaften, Jobcenter), die bereits über Kenntnisse im Aufenthaltsrecht verfügen

AufenthG, AufenthV, BeschV in aktueller Fassung

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Susan Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: (030) 293350 - 105

Termine

09.11.2021 (Di)
09:00 bis 15:00 Uhr
250,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden
22.03.2022 (Di)
09:00 bis 15:00 Uhr
250,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden
30.08.2022 (Di)
09:00 bis 15:00 Uhr
250,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden
07.11.2022 (Mo)
09:00 bis 15:00 Uhr
250,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in