Antrag auf Versetzung aus sozialen Gründen – Teil I: Voraussetzungen

Versetzungen von Beamten können nach dem Vorschriften des Bundes und der Länder auch auf einen entsprechenden Antrag hin vorgenommen werden. Entsprechende Anträge werden dabei häufig aus sozialen Motiven heraus gestellt. Mit den Blog-Beiträgen unseres Referenten Dr. Maximilian Baßlsperger soll den Fragen nachgegangen werden, welchen Inhalt entsprechende Anträge aufweisen müssen und unter welchen Voraussetzungen Erfolgsaussichten bestehen.

Erfahren Sie mehr an dieser Stelle.

In den kommenden Wochen wird die Themenreihe "Versetzung von Beamten" fortgesetzt mit den Beiträgen:

  • Teil II: Soziale Gründe und richtige Ermessensausübung
  • Teil III: Verschiedene Versetzungsarten und Ermessensausübung bei Schwerbehinderten
  • Teil IV: Richtige Antragstellung

 

Bei Versetzungen aus persönlichen Gründen sind folgende Punkte wesentlich.

  1. Zu unterscheidende Fallgruppen
  2. Die besonderen Voraussetzungen, dazu gehören:
Handelt es sich um eine freie Stelle?
Geht es um eine Versetzung in ein „niedrigeres Amt“?
Handelt es sich um die Schaffung einer Planstelle?
Was ist bezüglich der Laufbahnbefähigung zu beachten?
Wie verhält es sich mit der Stellenausschreibung und dem Anforderungsprofil?

 

Welche genauen Rechtsvorschriften greifen, erfahren Sie im Blog dieser Woche.

Diese und weitere beamtenrechtliche Fragestellungen behandeln auch die folgenden Seminare des Kommunalen Bildungswerks e. V.

Mobbing - Recht haben und Recht bekommen
Mobbing - Recht haben und Recht bekommen
04.12.2019
08.06.2020
07.12.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Arbeitsrecht leichtgemacht
Arbeitsrecht leichtgemacht
25.11. - 26.11.2019
26.10. - 27.10.2020
Berlin
Berlin