Kompaktseminar in drei Teilen - Teil II
Code WEZWR203-2
Themenbereich: Zuwendungsrecht

Zuwendungsrecht - Prüfung von Verwendungsnachweisen - Teil II: Prüfung der Einhaltung der Auflagen aus dem Zuwendungsbescheid

Schwerpunkte

  • Erreichung des Zuwendungszwecks
  • Umsetzung des Grundsatzes der wirtschaftlichen und sparsamen Haushaltsführung
  • Einhaltung des Besserstellungsverbots
  • Sachgerechter Mittelabruf
  • Einhaltung der vergaberechtlichen Vorschriften
  • Beachtung der Inventarisierungs- und Publizitätspflichten
  • Einhaltung der unverzüglichen Mitteilungspflichten?

Im zweiten Teil des dreiteiligen Semiars geht es vor allem um wesentlichen Inhalte einer Verwendungsnachweisprüfung, wie z. B. der Einhaltung der Auflagen (Einhaltung des Grundsatzes der wirtschaftlichern und sparsamen Haushaltsführung, des Besserstellungsverbots und des Vergaberechts,) An konkreten Beispielen wird aufzeigt, worauf bei einer vertieften Prüfung zu achten ist. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Mitarbeiter von Bewilligungsbehörden, Sachbearbeiter in der Umsetzung von Förderprojekten beim Zuwendungsempfänger; Rechnungsprüfer. Grundlagenkenntnisse werden vorausgesetzt.

BHO/LHO (§ 44), VV zu § 44 BHO/LHO, VwVfG, SGB X

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

15.03.2023 (Mi)
11:00 bis 12:30 Uhr
145,00 €
Hybrid
online
Präsenz
07.06.2023 (Mi)
11:00 bis 12:30 Uhr
145,00 €
Hybrid
online
Präsenz
25.10.2023 (Mi)
11:00 bis 12:30 Uhr
145,00 €
Hybrid
online
Präsenz
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in