Kompaktseminar in drei Teilen - Teil I
Code WEZWR040-1
Themenbereich: Zuwendungsrecht

Praktische Anwendung der Allgemeinen Nebenbestimmungen für Projektförderung (ANBest-P) - Teil I: die Ziffern Eins und Zwei der ANBest-P

Schwerpunkte

  • Aufbau der Allgemeinen Nebenbestimmungen bei Kommunen, Ländern, dem Bund und der EU
  • Allgemeine und Besondere Nebenbestimmungen
  • Projektbindung
  • Grundsätze der wirtschaftlichen und sparsamen Haushaltsführung
  • Verbindlichkeit des Finanzierungsplanes
  • Besserstellungsverbot
  • Umwidmungsanträge
  • Mittelanforderung

Das Ziel des dreiteiligen Online-Seminars besteht darin, die Allgemeinen Nebenbestimmungen zur Projektförderung (ANBest-P) vorzustellen und zu erläutern, was diese in der praktischen Anwendung für Zuwendungsgeber und Zuwendungsnehmer bedeuten. Im Teil I geht es vor allem darum, die Ziffern Eins und Zwei der ANBest-P zu besprechen und deren sachgerechte Auslegung an praktischen Beispielen vorzustellen. Es bleibt genügend Raum, eigene Fragen zu stellen. Das Kompaktseminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Kommunalen Bildungswerks e. V. und GIBT Colleg e. V.

Personen im öffentlichen Dienst und bei Zuwendungsempfängern, die mit der Beantragung, Bewirtschaftung, Nachweisführung und. ggf. Prüfung und Rückforderung bzw. der Abwehr der Rückforderung zuständig sind.

ANBest-P

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

07.12.2022 (Mi)
09:00 bis 10:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
15.02.2023 (Mi)
09:00 bis 10:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
23.08.2023 (Mi)
09:00 bis 10:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in