Fachseminar
Code BFA036

Vergaben auf Basis von VgV, SektVO, UVgO und VOB/A - Vergabeverfahren nach den wichtigsten Vergabeordnungen praktizieren und Unterschiede handhaben können

Schwerpunkte

  • Inhalt und Struktur von VgV, SektVO, UVgO und VOB/A
  • Ablauf von Verfahren in den jeweiligen Vergabeordnungen
  • Eignungsprüfung
  • Umgang mit formalwidrigen Angeboten

Vergabestellen müssen in der Praxis nicht nur eine, sondern häufig mehrere Vergabeordnungen beherrschen. Auch bei einer nur einmal jährlich vorzunehmenden Vergabe, muss der Beschaffer die Regelungen kennen. Mit den Vergaberechtsreformen 2016 (VgV/SektVO), 2017 (UVgO) und 2018 (VOB/A) sind die Unterschiede der Vergabeordnungen nochmals größer geworden. Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Einblick in die wichtigsten vier Vergabeordnungen zu geben, deren Unterschiede aufzuzeigen und mit Beispielen aus der Praxis zu veranschaulichen.

Mitarbeiter von Vergabestellen von Bund, Ländern und Kommunen; Unternehmen, die sich an Vergabeverfahren beteiligen; Berater und/oder Sachverständige, die Vergabestellen bei der Durchführung von Vergabeverfahren unterstützen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Christine Lahde gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 18

Termine

26.09.2019 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
220,00 €
Berlin
 
anmelden
17.03.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
29.09.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in