Spezialseminar
Code OWA128
Themenbereich: Ordnungsrecht

Ordnungswidrigkeitenrecht: Verkehrsunfallsachbearbeitung nach Einstellung des Strafverfahrens Neu

Schwerpunkte

  • Differenzierung von Straf-, Ordnungswidrigkeiten- und Verkehrszivilrecht bei Verkehrsunfallsachverhalten
  • Gängige Tatbestände und ihre Folgen
  • Verjährungsunterbrechende Handlungen
  • Verfahrenshindernisse
  • Verfahrensbeteiligte
  • Akteneinsicht

In diesem Seminar sollen Möglichkeiten der Ahndung von Verkehrsunfallordnungswidrigkeiten im Straßenverkehrsrecht nach Einstellung eines vorangegangen Strafverfahrens erörtert werden. Die Teilnehmer können Fragestellungen aus der Praxis in das Seminar einbringen. Zudem haben sie die Gelegenheit, spezielle Fallfragen z. B. anonymisierte Unfallsachverhalte bis 14 Tage vor Seminarbeginn beim Kommunalen Bildungswerk e. V. einzureichen.

Erfahrene Sachbearbeiter von Bußgeldbehörden für Verkehrsordnungswidrigkeiten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Termine

07.09.2022 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
Hamburg
Veranstaltungsort in Nähe des Hauptbahnhofs wird noch bekannt gegeben
Hamburg
Präsenz
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in