Fachseminar
Code WEBFA165Z

Rahmenvereinbarungen mit Planern

Schwerpunkte

  • Vergaberechtliche Grundlagen (§ 21 VgV)
  • Explizite Vorgaben der Vergaberechtsprechung BGH, OLG, Vergabekammern
  • Korrektes Ausschreibungsverfahren von Rahmenverträgen für Planer
  • Vergabeablauf
  • Vertragliche Besonderheiten

Vielfach werden bei wiederkehrenden Bauten, insbesondere bei Umbauten im Bestand, Planerleistungen mehr oder weniger kleineren bis mittleren Umfanges benötigt. Statt einer jeweils aufwendigen Einzelvergabe bietet sich hier der Abschluss von Rahmenvereinbarungen mit einem oder mehreren Planern an. Wie das auf Basis zahlreicher Vergaberechtsprechung gefahrlos funktioniert, ohne Bieterbeschwerden vor der Vergabekammer oder dem Landgericht entgegen sehen zu müssen, erläutert dieser Vortrag. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Vergabestellen, Projektsteuerer, Berater der Vergabestellen, Juristische Abteilungen, Rechtsanwälte

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

24.05.2022 (Di)
10:30 bis 12:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
20.09.2022 (Di)
10:30 bis 12:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
22.11.2022 (Di)
10:30 bis 12:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
14.02.2023 (Di)
10:30 bis 12:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
09.05.2023 (Di)
10:30 bis 12:00 Uhr
250,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in