Webinar
Code WEPEA061W
Themenbereich: Personalwesen
Webinar

Urlaubsrecht - Grundlagen und Sonderfälle

Schwerpunkte

  • Grundlagen: BUrlG und TVöD/TV-L
  • Urlaubsverfall und Schadensersatz
  • Handhabung von Teilzeitfällen: Urlaubstage und Urlaubswert
  • Sonderurlaub
  • Weitere aktuelle Rechtsprechung

Das EU-Recht strahlt in unsere nationalen Regelungen aus, insbesondere auch in das Urlaubsrecht des öffentlichen Dienstes (§ 26 TVöD/TV-L). Im Online-Seminar wird der sehr praxisrelevanten Bereich „Teilzeit“ behandelt, um auf weitere Veränderungen in der täglichen Handhabung mit dem Urlaubsrecht hinzuweisen. Zudem kündigen sich darüber hinaus Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts mit wegweisenden Auslegungsfragen zum Urlaubsrecht an. Das Online-Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Dienstkräfte aus dem Personalservice und mit Personalangelegenheiten befasste Mitarbeiter anderer Bereiche; Personalratsmitglieder; Gleichstellungs- bzw. Frauenbeauftragte; Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten, die sich aktuelles Fachwissen zum TVöD/TV-L aneignen wollen

Das Seminar wird nicht aufgezeichnet und es findet keine Datenspeicherung des Seminars statt.

Kundenservice KBW e. V.
Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.
Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

31.05.2021 (Mo)
10:00 bis 11:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
04.11.2021 (Do)
10:00 bis 11:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in